Stefan's Weblog

24Feb/070

MiKTeX-Tools für LaTeX

LaTeX

Mit den MiKTeX-Tools lassen sich benötigte LaTeX-Pakete sehr leicht installieren. Anstatt die Pakete manuell herunterzuladen und zu installieren, kann man die MiKTeX-Tools benutzen.

Installation

  • MiKTeX-Tools herunterladen
  • Das heruntergeladene .tar.gz-Archiv entpacken
  • Das Paket libcurl3-dev installieren (sudo apt-get install libcurl3-dev)
  • MiKTeX-Tools kompilieren, dazu einfach folgende Befehle in eine beliebige Konsole eingeben:

    cd -Speicherort des entpakten .tar.gz-Archivs-
    ./configure
    make
    sudo make install

    Benutzung

    Die MiKTex-Tools lassen sich über die Konsole mit ähnlichen Befehlen wie apt-get steuern.
    Folgende Befehle sind notwendig, um weitere Pakete für LaTeX zu installieren:

    aktualisieren der verfügbaren Pakete
    sudo mpm --update-db

    verfügbare Pakete auflisten oder unter http://tex.loria.fr/english/packages.html heraussuchen
    sudo mpm --list

    Falls nähere Informationen über das Paket benötigt werden, dann diesen Befehl eingeben
    sudo mpm --list|grep GESUCHTESPAKET

    um ein Paket zu installieren, diesen Befehl verwenden
    sudo mpm --install=GESUCHTESPAKET

    !!Als letzten Schritt muss am Ende noch der Befehl
    sudo texhash
    eingegeben werden, damit die neu installierten Pakete bei LaTeX registriert werden. Danach können die Pakete sofort verwendet werden.

    manuelle Installation von Paketen

    Die manuelle Installation von LaTeX-Paketen ist sehr leicht und einfach durchzuführen. Bei einer (K)Ubuntu-Distribution sind die erforderlichen Dateinen (mit der Endung *.sty) unter folgendem Pfad zu finden:

    /usr/share/texmf-texlive/tex/latex/

    Das gewünschte Paket lädt man sich von einer der folgenden Seiten herunter und speichert es an einem beliebigen Ort auf der Festplatte.

  • http://tug.ctan.org/ The Comprehensive TeX Archive Network
  • uni-muenster.de

    Nun legt man einen neuen Ordner mit ROOT-Rechten im Verzeichnis /usr/share/texmf-texlive/tex/latex/ an und kopiert die *.sty-Datei hinein. Zum Abschluß gibt man in der Konsole noch den Befehl sudo texhash ein und das neue Paket ist einsatzbereit.

    weitereführende Links

    hat dir dieser Artikel gefallen?

    Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: