Wie installiert man auf einem neu installierten (K)Ubuntu-System alle Pakete des alten Systems?

Manchmal soll man ja in die prikäre Lage kommen, dass man sein (K)Ubuntu-System neuinstallieren muss. Das ärgerliche dabei ist, dass man neben seinen Konfigurationen, E-Mail-Adressen, etc., auch alle Pakete nocheinmal heraussuchen und neu installieren muss.

Aber es gibt Abhilfe.

Das Paketverwaltungsprogramm Synaptic bietet die Möglichkeit die Paketliste des alten Systems zu exportieren und auf dem neuen System zu importieren.

 

Vorgehen

Auf beiden Systemen, dem alten und dem neuen System muss Synaptic installiert sein.

Die Paketlisten des alten Systems lassen sich sehr leich auslesen. Man öffnet Synaptic und exportiert die Paketlisten auf ein Speichermedium, dass sich unter dem neuen System wieder mounten lässt:

Datei --> Vorgemerkte Änderungen speichern unter

Der Datei nun einen beliebigen Namen geben und speichern.

Danach das neue System starten, Synaptic öffenen und die Datei einlesen:

Datei --> Vorgemerkte Änderungen einlesen ...

Und das wars auch schon. Nun muss man nur noch ein paarmal klicken und fertig

  • Neu laden
  • Aktualisierungen vormerken
  • Anwenden

Alternativ kann man den letzten Schritt auch auf der Konsole durchführen:

sudo apt-get update

sudo apt-get dist-upgrade

 

Anmerkung:

  • Auf beiden Systemen sollte die gleiche (K)Ubuntu-Version installiert sein, da sonst Probleme auftreten können.
  • Eine Sicherungsdatei der sources.list sollte angelegt werden

    sudo cp /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.list-bak

  •  

    Quelle:

    ubuntugeek.com

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.