(K)Ubuntu 9.10 Karmic Koala: BusyBox v1.13.3 built in shell (ash) Fehler

Nach einem normalen Neustart meines Rechners wartete ich vergeblich auf den Login-Screen. Alles funktionierte am Anfang wie gehabt, im Grub-Menü die Partition auswählen, Enter drücken, warten bis der Ladebalken durchgelaufen ist und dann …

… saß ich vor einem schwarzen Bildschirm. Nach einem Druck auf die ESC-Taste erschien folgender Fehler auf dem Schirm:

BusyBox v1.13.3 built-in shell (ash)
...
(initframes)

Was war geschehen? Ehrlich gesagt, ich hatte keine Ahnung, deshalb habe ich mich in den weiten des WWW auf die Lösungssuche gemacht. Ich habe auch etliche Einträge in einschlägigen Foren gefunden, die Hilfestellung gaben.

Der erste Weg war natürlich, LIVE-CD rein und versuchen die Grub-Config-Datei manuell zu bearbeiten. Leider ließ sich keine Linux-Partition einbinden.
Ich ging wie folgt vor:

  • Konsole öffnen
  • sudo blkid gibt die UUIDs jeder Festplatte aus
    Wichtig ist es, die Root-Partition zu indentifizieren. Bei mir war es /dev/sda8. Den Pfad genau merken, der wird später noch dringend gebraucht.
  • sudo mkdir /mnt/target Ordner für das Einbinden von /boot/grub in der LIVE-CD-Sitzung
  • sudo mount -t ext4 /dev/sda8 /mnt/target

Auf der Konsole erschien der Fehler:
mount: wrong fs-type, bad option, bad superblock on /dev/sdax<br>
missing codepage or other error

Was war nun zu tun? Ich habe mich wieder auf die Suche im WWW gemacht und hab mit folgende Lösung zusammengebastelt, die bei mir auch funktioniert hat.
Ganz wichtig ist, Karmic verwendet GRUB2 und nicht mehr Grub Legacy (zumindest bei einer Neuinstallation, bei einem Upgrade kann immer noch GRUB Legacy im Einsatz sein)
Wer nicht weiß, was für eine Version er hat, der gibt in der Konsole den Befehl ein:
less /etc/issue
Nun wird die aktuelle (K)Ubuntu Version ausgegeben. Das Fenster schließt man mit dem Befehl :q wieder.

Nun kann es losgehen mit der Fehlerbehebung:

  • Rechner neubooten
  • Im Grub-Menü die Ubuntu-Version auswählen, die nicht startet und die Taste E Drücken
  • Man gelangt nun in ein Konfigurationsmenü von Grub

    IMAG0024

  • Dort den folgenden Eintrag suchen:
    linux /boot/vmlinuz-x.x.xx-xx-generic root=UUID=xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
  • Der Eintrag ist abzuändern in:
    linux /boot/vmlinuz-x.x.xx-xx-generic root=/dev/sdax
  • Tastenkombination Strg+X drücken, damit das System bootet
  • Nun sollte das System wieder normal booten und der grafische Login möglich sein
  • Nun muss Grub2 noch repariert werden, damit das System wieder wie gewohnt bootet. Die config-Datei von Grub2 ist /boot/grubgrub.cfg. Ich habe die Datei für alle Fälle mal gesichert.
  • Nun gibt man in der Konsole den Befehl sudo grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg ein, der Grub2 automatisch konfiguriert (siehe auch wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2#Automatische-Konfiguration)
  • System neustarten

Nach einem Neustart funktionierte bei mir auch wieder alles einwandfrei.

Anmerkung

Ich habe versucht mit einer älteren Live-CD und zwar Knoppix 5 auf die Partitionen von Karmic zuzugreifen, leider funktionierte das aber nicht (s.o.). Ein Grund dafür könnte sein, dass Knoppix 5 EXT4 nicht unterstützt. Verwendet also lieber eine neuere Live-Distribution.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.