Akonadi startet nach Kontact

Die Verschmelzung von Akonadi und Kontact funktioniert noch nicht richtig, wie aus unzähligen Foreneinträgen zu lesen ist.Das Problem tritt auch bei mir auf.
Nach dem Start von Kontact, fehlt der Zugriff auf das Adressbuch, weil der Akonadi-Server erst nach KOrganizer gestartet wird. Das wird mir auch mit einer netten Fehlermeldung im Adressbuch angezeigt.

Zudem erscheint nach ca. 30 Sekunden ein Pop-up Fenster von Akonadi, dass mich auch noch einmal darauf hinweist.

Ich habe bereits einen Lösungweg versucht, der keine Abhilfe schaffte. In die Autostart-Einstellungen von KDE habe ich einen Eintrag hinzugefügt, der den Server gleich nach der Anmeldung von KDE starten sollte, aber Pustekuchen. Der Fehler blieb.
Nun ein neuer Versuch. Im ubuntuusers-Wiki gibt es eine weitere Lösung und zwar einen BASH-Skript im Verzeichnis /home/benutzername/.kde/Autostart hinterlegen.
Das Skript soll den Namen akonadi-start.sh erhalten und zwingen ausführbar gemacht werden. Der Inhalt des kleinen Skripts ist

#!/bin/bash
/usr/bin/akonadictl start

Mal schauen, ob das etwas hilft.

 

Nachtrag

Hab das mehrere Tage versucht, aber leider hat sich keine Verbesserung erkennen lassen. Naja, mal hoffen dass das Problem mal irgendwann behoben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.