Wikipedia: Das geschönte Bild vom Daimler-Konzern 

Heute konnte man auf Spiegel Online lesen, wie der Konzern einen Wikipedia Artikel geschönt hat. Laut Daimler wurde das aber von einem Mitarneiter auf eigene Faust gemacht, ohne Rücksprache mit dem Verantwortlichen für Social Media Angelegenheiten.

Wie auch immer, wie kommt Wikipedia darauf, dass der Artikel von Daimler bearbeitet wurde. Ganz einfach es wird von jedem Bearbeiter in der Wikipedia die IP-Adresse mitgeschrieben. Damit können die Administratoren eine Rückverfolgung durchführen, der in diesem Fall bei Daimler gelandet ist.

Was lernen wir davon?
Keiner ist im Netz anonym.
Man kann aber durch ein paar kleine Kniffe die Rückverfolgbarkeit erschweren. Da bei fast alles Websites die IP-Adresse mit geloggt wird, muss man diese verschleiern, um unerkannt zu bleiben.
Nun die Frage, wie macht man das?
Ganz einfach, man verwendet:
* Freie Proxy Server
* das Tor Netzwerk
* freie VPN-Dienste

Was fällt euch noch so ein?

Hier gehts zum Artikel auf Spiegel Online:
Wikipedia: Das geschönte Bild vom Daimler-Konzern  – http://m.spiegel.de/wirtschaft/a-817802.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.