Passwortkarte – sichere Passwörter ohne großen Aufwand

Wer kennt sie nicht, die kleinen gelben Zettelchen, denen manche Menschen ihre Passwörter anvertrauen und dann gut sichbar am Bildschirm befestigen. Das diese Art der Passwortverwaltung eine sehr unsichere ist, brauche ich hier wohl nicht näher ausführen.
Neben den Nutzern der gelben Zettelchen gibt es auch noch die Leute, die zwar ihre Passwörter im Kopf haben, aber dann auf Passwortkomplexität verzichten und die simpelste Kennwörter, wie z.B. 123456, passwort, etc., verwenden.

Wie ich in einem früheren ➡ Beitrag schon geschrieben habe, wird es in Zukunft immer wichtiger komplexe und auch lange Passwörter zu verwenden. Der technische Fortschritt macht es Angreifern möglich,
die Kennwörter in relativ kurzer Zeit zu knacken.

Wie ihr seht, haben wir hier nun ein Dilemma, dass es zu lösen gilt.
Es gibt eine simple Lösung, die es euch ermöglicht, in sehr kurzer Zeit komplexe Passwörter zu erzeugen, die auch auf einem Zettel Papier, auf dem Smartphone und auf dem PC genutzt werden kann. Das Ganze nennt sich Passwortkarte.
Es besteht natürlich auch hier die Gefahr, das Stück Papier zu verlieren was es potentiellen Angreifern ermöglicht, dass Kennwort zu erraten. Aber wenn ihr euch mal eine dieser Paswortkarten anschaut, nimmt die Wahrscheinlichkeit da schon ziemlich ab das Richtige zu finden.

Passwortkarte
Passwortkarte

Bevor ihr euch jetzt fragt, wie die Passwortkarte zu nutzen ist, hier die drei einfachen Dinge, die ihr euch merken müsst:

  • Symbol, in der ersten Zeile
  • Farbe
  • Anzahl der Zeichen, die ihr nach links oder rechts geht

Mit diesen einfachen drei Schritten kommt ihr ganz einfach zu einem sicheren Passwort.

Was passiert aber, wenn ihr die Passwortkarte verliert und euch das Kennwort nicht mehr einfällt?
Auch hierfür gibt es eine ganz simple Lösung, eine PasswordCard-Nummer. Diese solltet ihr unbedingt aufschreiben und nach Möglichkeit an einem sicheren Ort aufbewahren.
Mit der Zahlen- und Buchstabenkombination könnt ihr, bei einem Verlust oder auc auf einem anderen Gerät, eure Passwortkarte wieder erzeugen lassen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Angreifer, der im Besitz eurer Karte ist, das Kennwort errät, ist gering. Was ihr natürlich nicht machen solltet, mit eurem Finger auf der Karte herumzufahren, da man sonst durch die Abnutzung oder eure Fingerabdrücke auf euer Passwort schließen kann.

Passwortkarte
Passwortkarte

Eine Passwortkarte zum Ausdrucken könnt ihr euch auf der Homepage des Projekts erzeugen lassen:
passwordcard.org

Auch an die Besitzer eines Smartphone oder eines Tablets wurde gedacht und eine App dafür zur Verfügung gestellt.

Android

PasswordCard
PasswordCard
Entwickler: pepsoft.org
Preis: Kostenlos
  • PasswordCard Screenshot
  • PasswordCard Screenshot

iOS

‎PasswordCard
‎PasswordCard
Entwickler: Jeff Clement
Preis: Kostenlos
  • ‎PasswordCard Screenshot
  • ‎PasswordCard Screenshot
  • ‎PasswordCard Screenshot
  • ‎PasswordCard Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.