Python Entwicklungsumgebung – Schritt 2: Python-Editor installieren

In diesem Beitrag geht es darum in der virtualisierten Ubuntu-Umgebung aus Python Entwicklungsumgebung – Schritt 1: Ubuntu virtualisieren den Texteditor Atom zu installieren und so zu konfigurieren, dass man damit vernünftig mit Python coden kann.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Atom
  2. Atom Links
  3. Atom-Installation unter Ubuntu 20.10
  4. Übersicht aller Python Artikel hier im Blog
  5. Gallerie – alle Bilder in der Übersicht

Was ist Atom

“Atom ist ein Open-Source-Texteditor auf Basis von Electron, der von dem Projekt-Hosting-Dienst GitHub für Windows, macOS und Linux entwickelt wird. Electron besteht aus dem Webbrowser Chromium und dem JavaScript-Framework Node.js und erlaubt es, beliebige Anwendungen mit JavaScript, HTML und CSS zu erstellen.[5] Atom integriert einen Paketmanager namens apm und Git-Versionsverwaltung. Aufgrund der Rendering-Engine als Unterbau bietet Atom Syntaxhervorhebung für viele Programmiersprachen und erlaubt den Anwendern, das Programm beliebig mit Plug-ins und Themes zu erweitern.”
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Atom_(Texteditor)

Wie aus der Beschreibung ersichtlich wird, ist Atom ein Texteditor wie auch der bekannte Notepad++. Es ist also keine klassische Entwicklungsumgebung, sondern der Editor kann durch Pakete an die eigenen Bedürfnisse sehr einfach angepasst werden.

Ich habe mich für Atom entschieden, …
Tja, warum?
In einigen Tutorials auf YouTube und anderen Blogs wird Atom verwendet und ich finde der sieht recht gut aus.
Wie man sieht habe ich jetzt keinen richtigen Vergleich der Alternativen durchgeführt, sondern ich probiere einfach mal Atom aus und schaue wie ich damit zurecht komme.

Atom Links

Atom kann man von der offiziellen Webseite des Projekts für alle gängigen Betriebssysteme herunterladen.
https://atom.io/

Die Erweiterungen und die Themes für Atom sind ebenfalls über die Seite einzusehen und einfach zu durchstöbern:
https://atom.io/packages

Atom-Installation unter Ubuntu 20.10

Bevor es mit der Installation von Atom losgeht, lassen wir und noch die installierte Python-Version anzeigen.
Dazu ist im Terminal der Befehl einzugeben:

python3 --version
Anzeige der installierten Python Version
Anzeige der installierten Python Version

Atom ist nicht in den Repositories von Ubuntu enthalten. Es wird aber von den Entwicklern ein eigenes Package Repository bereitgestellt.

Ich habe versucht Atom, wie im offiziellen Manual, beschrieben zu installieren. Es sei gesagt, das war erfolglos.
https://flight-manual.atom.io/getting-started/sections/installing-atom/#platform-linux

Installation aus Repositories schlägt fehl
Installation aus Repositories schlägt fehl
Atom Installation aus Package Repository
Atom Installation aus Package Repository
Atom Installation aus Package Repository
Atom Installation aus Package Repository

So weit so gut, aber nun kommt ein Abhängigkeitsfehler, der sich nicht auflösen lässt.

“atom: Hängt ab von: gvfs-bin ist aber nicht installierbar”

Atom Installation aus Package Repository
Atom Installation aus Package Repository

Ich habe versucht das Paket “gvfs-bin” zu installieren, leider ohne Erfolg.
Deshalb hier eine relativ einfache Methode Atom zu installieren und zwar über snap.

sudo snap install atom --classic
Atom via snap installieren
Atom via snap installieren

Nach erfolgreicher Installation kann Atom wie jedes ander Programm gestartet werden.

Atom starten
Atom starten

Damit sind wir fast am Ende, Atom startet ohne Probleme.

Atom startet
Atom startet

Bei Telemetry Consent legt ihr fest, ob Atom Daten an die Entwickler zu Analysezwecken senden darf.

Atom - Telemetry Consent
Atom – Telemetry Consent

Übersicht aller Python Artikel hier im Blog

Das wars mit der Installation. Im nächsten Schritt wird Atom ein wenig durch die Installation von Paketen angepasst.
Python Entwicklungsumgebung – Schritt 3: Atom anpassen

Übersicht aller Python-Artikel

Gallerie

In diesem Abschnitt findet ihr noch einmal alle Bilder in einer übersichtlichen Gallerie-Darstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.