Pi-hole Update Core/Web auf Version 5.2 und FTL 5.3 verfügbar

Für den Werbeblocker Pi-hole ist das Update auf die neueste Version verfügbar. Es steht für Core und Web die die Version 5.2 und für FTL die Version 5.3 zum Herunterladen über die Konsole bereit.

Pi-hole Update Core/Web auf Version 5.2 und FTL 5.3
Pi-hole Update Core/Web auf Version 5.2 und FTL 5.3

Pi-hole ist ein Werbe und Trackingblocker, der in eurem Netzwerk für alle Geräte die Werbung entfernt. Dafür wird er als globaler DNS-Server in eurem Router konfiguriert.
Eine Anleitung findet zur Funktionsweise und Installation findet ihr in meinem Beitrag
Ad Blocking in eurem Netzwerk für alle Geräte mit Pi-hole

Bevor es mit dem Update von Pi-hole losgeht, wird erst einmal das Betriebssystem auf den neuesten Stand gebracht. Für sämtliche Aktionen, die ich auf einem Server durchführe starte ich erst einmal „screen„. Sollte aus irgendwelchen Gründen die Verbindung zum Raspberry Pi abbrechen, wird die SSH-Session nicht geschlossen und der Updatevorgang nicht gestoppt. Man hat jederzeit die Möglichkeit sich in dieser Session wieder anzumelden und dort weiter zu machen, wo man begonnen hat.

Weitere Informationen zu „screen“ findet ihr z.B. im Wiki von Ubuntuusers:
https://wiki.ubuntuusers.de/Screen/

Fehlt screen in eurer Installation, lässt es sich sehr schnell aus den Respositories nachinstallieren:

sudo apt install screen

Anschließend kanns losgehen:

screen
sudo apt update && sudo apt dist-upgrade

Anschließend lässt sich das Update für den Pi-hole gewohnt einfach über die Konsole einspielen:

pihole -up
Pi-hole - Update starten
Pi-hole – Update starten
Pi-hole - Update starten
Pi-hole – Update starten

Läuft das Update erfolgreich durch, wird das in der Weboberfläche angezeigt.

Pi-hole - Update fertig
Pi-hole – Update fertig

Auf der Konsole könnt ihr die Version mit dem Befehlt abfragen

pihole -v

Nach dem eigentlichen Update von Pi-hole werden auch gleich noch die Filterlisten aktualisiert. Dabei wird euch angezeigt, ob ihr Listen abonniert habt, die nicht mehr verfügbar sind.
Die veralteten Listen werden rot gekennzeichnet

„List download failed: no cached list available“

Pi-hole - no chached list available
Pi-hole – no chached list available

Die Listen könnt ihr am einfachsten nach dem Update über das Webfrontend aus eurer Abo-Liste entfernen. Ihr findet die „Adlists“ im Menü Group Management –> Adlists“

Pi-hole - Alte Adlists entfernen
Pi-hole – Alte Adlists entfernen

Möchtet ihr einen eigenen Pi-hole als Webeblocker in eurem Netzwerk installieren, ist ein Raspberry Pi 2 oder Raspberry Pi 3 vollkommen ausreichend.
Ich verwende seit einigen Jahren einen Raspberry Pi 2 Model B.
Pi-hole läuft auf der Hardware unauffällig, macht keinerlei Probleme und hat keine Nachteile gegenüber einer neueren, leistungsstärkeren Pi-Hardware.

Weiterführende Links

Meine Hardware für den Pi-hole

Ich verwende für meinen Pi-hole einen Raspberry Pi 3. Das Modell verfügt über einen LAN-Port und ausreichen RAM, um sämtliche Operationen flüssig auszuführen.

Wenn euer Budget ein wenig kleiner ist, dann ist auch ein Raspberry Pi Zero für einen Pi-hole ausreichend.
Ihr müsst aber beachten, dass hier die Anbindung an euer Netzwerk nur per WLAN möglich ist.

(**) Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.