Virtuelle Box mit LaTeX-Editor Kile für wissenschaftliche Arbeit vorbereiten

Vor ein paar Jahren habe ich mir eine recht umfangreiche LaTeX-Vorlage für meine damalige Diplomarbeit erstellt, die ich für andere Zwecke wieder verwenden möchte. Da ich aber aktuell keinen funktionieren LaTeX-Editor auf meinem Windows-PC installiert habe und die dafür verfügbaren Editoren mit nicht wirklich zusagen, habe ich mich entschieden das in einer Oracle VirtualBox aufzusetzen.

Das bringt auch den Vorteil, dass die gesamte Box einfach zu sichern und portabel ist und ich sie von jedem anderen System mit einer installieren Oracle VirtualBox starten kann. Die aufwendige Installation und Konfiguration.

Die LaTeX-Vorlage für die Diplomarbeit könnt ihr hier im Blog herunterladen.

LaTeX-Vorlage für eine wissenschaftliche Arbeit

VirtualBox, Betriebssystem und LaTeX-Editor vorbereiten

Ich habe mich dazu entschieden die komplette LaTeX-Umgebung in einer virtuellen Box zu installieren. Als Betriebssystem verwende ich dort das aktuellste Ubuntu. Eine Anleitung, wie ihr euch eine eigene virtuelle Box aufsetzen könnt, findet ihr ➡ hier in meinem Blog.

Wie auch zu meiner Studienzeit möchte ich den LaTeX-Editor Kile verwenden, der in den Repositories von Ubuntu bereits enthalten ist und damit die Installation von texlive-Pakete und dem Editor Kile schnell und einfach möglich ist.

sudo apt update
sudo apt install kile kile-l10n aspell-de

Nun lässt sich Kile direkt öffnen und die Hauptdatei der Diplomarbeitsvorlage "diplomarbeit.tex" damit öffnen.

Beim ersten Kompilierungslauf von "diplomarbeit.tex" kamen bei mir einige Meldungen, dass referenzierte Pakte in "einstell.tex" nicht auf meinem System vorhanden sind. Damit die Vorlage aber wieder voll funktionsfähig wird, gilt es die fehlenden Pakte manuell nach zu installieren.

Bestseller Nr. 1 Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LaTeX: Leitfaden für Einsteiger (mitp Professional)
Bestseller Nr. 2 LaTeX für Dummies
Bestseller Nr. 3 Liebe, Lust und Latex!

LaTeX Paketabhänigkeiten auflösen

Die Fehlermeldung ist immer nach dem gleichen Schema aufgebaut:

[LaTeX] finished with exit code 1
./einstell.tx:81:File `fncychap.sty`not found \usepackage

In diesem Fall fehlt die Datei fncychap.sty.

texlive sucht dazu im Ordner /usr/share/texlive/texmf-dist/tex/latexnach den .sty-Dateien, werden die nicht gefunden wird die Fehlermeldung ausgegeben.

Auf https://www.ctan.org/ lässt sich bequem über die Suchfunktion nach den Paketen suchen und diese auf die lokale Festplatte herunterladen.

Wird dort die .sty-Datei angeboten, könnt ihr die gleich in das textlive-Verzeichnis kopieren. Sollte das nicht der Fall sein, könnt ihr die Datei selber kompilieren und dann in den Ordner kopieren.

unzip fncychap.zip

Ihr seht, dass die Datei fncychap.sty bereits vorhanden ist.

Archive:  fncychap.zip
   creating: fncychap/
  inflating: fncychap/Bjarne.eps     
  inflating: fncychap/Bjarnes.eps    
  inflating: fncychap/Bjornstrup.eps  
  inflating: fncychap/BjornstrupS.eps  
  inflating: fncychap/Conny.eps      
  inflating: fncychap/Connys.eps     
  inflating: fncychap/Glenn.eps      
  inflating: fncychap/Glenns.eps     
  inflating: fncychap/Lenny.eps      
  inflating: fncychap/Lennys.eps     
  inflating: fncychap/README         
  inflating: fncychap/Rejne.eps      
  inflating: fncychap/Rejnes.eps     
  inflating: fncychap/Sonny.eps      
  inflating: fncychap/Sonnys.eps     
  inflating: fncychap/fncychap.pdf   
  inflating: fncychap/fncychap.sty   
  inflating: fncychap/fncychap.tex   
  inflating: fncychap/manifest.txt

Kopiert die Datei in das richtige Verzeichnis und aktualisiert die TeX-Bibliotheken.

cd fncychap/
sudo cp fncychap.sty /usr/share/texlive/texmf-dist/tex/latex
sudo texhash 

texhash: Updating /usr/local/share/texmf/ls-R... 
texhash: Updating /var/lib/texmf/ls-R-TEXLIVEDIST... 
texhash: Updating /var/lib/texmf/ls-R-TEXMFMAIN... 
texhash: Updating /var/lib/texmf/ls-R... 
texhash: Done.

Fehlt die sty-Datei , dann müsst ihr die selber durch kompilieren erstellen.

  1. Auf https://www.ctan.org/ such ihr nach dem Paket, z.B. floatflt

  2. Ladet euch das Archiv herunter und entpackt es auf eurer Festplatte. Ein Blick in das entpackte zip-Archiv zeigt, es fehlt die sty-Datei

    unzip floatflt.zip
    Archive:  floatflt.zip
       creating: floatflt/
      inflating: floatflt/floatfig.txt   
      inflating: floatflt/floatflt.dtx   
      inflating: floatflt/floatflt.ins   
      inflating: floatflt/floatflt.pdf   
      inflating: floatflt/README
  3. Das kompilieren funktioniert mit

tex floatflt.ins
  1. Danach findet ihr die floatflt.sty-Datei und könnt die in das richtige Verzeichnis kopieren.
cd floatflt/
sudo cp floatflt.sty /usr/share/texlive/texmf-dist/tex/latex
sudo texhash

Startet ihr nun den Kompilierungslauf für das LaTeX-Dokument in Kile erneut, ist der Fehler weg. Die sty-Datei wird gefunden.

Für meine "alte" Vorlage habe ich ein bisschen Zeit benötigt, um alle Pakete von https://www.ctan.org/ herunter zu laden und zu installieren.

Aber schlussendlich hat alle funktioniert und ich konnte die Vorlage wieder wie früher nutzen.

Anzeige/Werbung

Photo by Amador Loureiro on Unsplash

(**) Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.