Mehr Power für den Raspberry Pi mit 64 Bit

Anfang Februar kam die lang erwartete Ankündigung der Raspberry Pi Foundation, dass ab sofort die neueren Pi-Modelle die 64 Bit Architektur unterstützen.

Es werden aber nicht alle Modelle unterstützt. Einige älteren Pis laufen nach wie vor ausschließlich mit einer 32 Bit Version.

Raspberry Pi mit 64 Bit
Raspberry Pi mit 64 Bit

rot = nur 32 Bit
grün = 64 Bit und auch 32 Bit

https://www.raspberrypi.com/news/raspberry-pi-os-64-bit/

Bei einem neuen Raspberry Pi ist es relativ einfach. Du lädst von der offiziellen Website entweder das 32- oder 64 Bit-Image herunter. Das Flashen auf die SD-Karte bleibt gleich.

https://www.raspberrypi.com/software/operating-systems/

Neben jeder Download-Option steht auch nochmal aufgelistet, welches Raspberry Pi Modell unterstützt wird.

Raspberry Pi mit 64 Bit
Raspberry Pi mit 64 Bit

Hast du aber bereits einen fertig installierten Pi, der seit einiger Zeit läuft, dann kannst du auch dort sehr einfach auf die 64 Bit-Architektur wechseln.

Bevor es los geht solltest du genau prüfen, welches Pi-Modell du hast. Das geht am einfachsten mit diesem Befehl:

# Hardware Informationen
cat /sys/firmware/devicetree/base/model

# Betriebssystem Informationen
cat /etc/os-release

Du kannst auch sehr einfach prüfen, ob dein Pi mit 32 Bit oder bereits mit 64 Bit läuft.

~ $ uname -a

# 32 Bit Version
... armv7l GNU/Linux

# 64 Bit Version
... aarch64 GNU/Linux

Wird dein Pi unsterstützt, dann kannst du weitermachen. Denke aber daran vorsichtshalber noch ein Backup zu erstellen.

# Betriebsystem aktualisieren
~ $ sudo apt update && sudo apt dist-upgrade

# Kernel 8 verfügbar
~ $ ls /boot/kernel8.img
/boot/kernel8.img

# config.txt editieren
~ $ sudo nano /boot/config.txt

# Am Ende der Datei /boot/config.txt die Zeile eintragen
arm_64bit=1

# Pi neustarten
~ $ sudo reboot

Nach dem Neustart kannst du mit uname -a schauen, ob dein Pi mit 64 Bit läuft.

Bildquellen:

  • https://www.raspberrypi.com
  • Jainath Ponnala on Unsplash
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.