Stefan's Weblog

28Jul/090

Meine Erfahrungen mit iGoogle, Google Mail und Google Kalender (Teil 2)

Konfiguration von Akonadi unter Kubuntu 9.04

Eine sehr gute Anleitung ist auf virtualpixel.de oder auf ubuntuusers zu finden (gleiche Anleitung wie von virtualpixel.de). Die Anleitung funktionierte auch wunderbar, bis auf einen Punkt. Bei Schritt 3 wurde mir ein Fehler während des Kompilierens gezeigt, es musste noch ein Paket nachinstalliert werden. (weiß leider nicht mehr genau, wie das Paket geheißen hat). Nach der Installation dieses Pakets lief die weitere Konfiguration ohne Probleme.

28Jul/090

Meine Erfahrungen mit iGoogle, Google Mail und Google Kalender (Teil 1)

Ich habe mich nun endlich doch dazu durch gerungen mich bei Google Mail und den anderen kostenlosen Google-Diensten anzumelden und nutze diese auch seit gut einer Woche. Anfänglich war ich ein bisschen skeptisch, ob auch alles so funktioniert, wie ich mir das vorstellte. Aber am Besten beginne ich mal ganz am Anfang.

23Jul/090

Sun VirtualBox mal andersherum: Gemeinsame Ordner in Kubuntu Gastsystem einbinden

Ausgangssituation

Was ist mit Sun VirtualBox mal andersherum gemeint?
Ich verwende schon seit längerem die VirtualBox von Sun, jedoch unter Kubuntu. Ich habe also als Host-System Kubuntu und als Gastsystem Ubuntu. Die Installation der Box ist eher trivial und kann auch im Wiki auf ubntuusers.de nachgeschlagen werden.

In meinem Windows-Host benötige ich aber oft Programm, die nur unter Kubuntu lauffähig sind, aber nicht unter Windows. Neben der Verfügbarkeit der Tools wollte ich aber auch Zugriff auf bestimmte Daten in meinem Gast-System haben. Dehsalb habe ich mich entschieden die VirtualBox zu installieren und innerhalb der Box Ordner freizugeben, die beide Systeme gleichermaßen nutzen können, ich habe also gemeinsame Ordner angelegt.
Also kurz unt gut, mein System sieht so aus:
Host: Windows XP
Gast: Kubuntu 9.04

22Jul/090

Sun Virtual Box installieren (Host Windows XP)

Ich habe ein Dualbootsystem mit Windows XP und Kubuntu 9.04 auf meinem Laptop installiert. Bei der Installation habe ich eine FAT32-Partition eingerichtet auf die ich von beiden Betriebssystemen aus zugreifen kann.
Nach einiger Zeit habe ich unter Windows XP die komfortablen Tools von Kubuntu vermisste, die teilweise unter Windows nicht lauffähig sind. Ich habe mich deshalb entschlossen das Virtualisierungssystem Suun VirtualBox innerhalb des Windows Betriebssystems zu installieren.
Nach der erfolgreichen Installation der Box und der Kubuntu Gastsystems tauchte aber bald ein Fehler auf. Als das Gastbetriebssystem eine Plattengröße von 3,99GB erreichte, erschien der Fehler
DISK FULL
und das Gast-Kubuntu reagierte nicht mehr.

21Jul/094

Installationsanleitung: Unison unter Windows

Unison ist ein Programm für Windows und Linux zur Synchronisation von Dateien und Verzeichnissen auf verschiedenen Rechnern bzw. Festplatten/Datenträgern. Beim Abgleich werden nur Änderungen an den Daten synchronisiert, so dass ein erneuter Abgleich sehr schnell durchgeführt werden kann. Die größten Vorteile von Unison sind:

  • Das Programm läuft sowohl unter Linux als auch unter Windows. So lassen sich Verzeichnisse über Plattformen hinweg synchronisieren.
  • Die Synchronisation funktioniert auch dann, wenn auf beiden Rechnern Dateien geändert wurden.
  • Unison verwendet das rsync-Protokoll und hat eine (optionale) grafische Oberfläche.
  • Eine schnelle Synchronisation über Netzwerke und das Internet ist möglich.

(aus ubuntuusers.de)

Unison und Windows
veröffentlicht unter: Windows weiterlesen