Homepagekonzept Teil 6 – Google Dienste

Im sechsten Teil des Homepagekonzepts geht es endlich darum die bestehenden Systeme WordPress und Google Apps zu verbinden.

Kalender

Einen Google Kalender binden wir auf zwei unterschiedlichen Wegen ein.

HTML-Code

Via HTML-Code kann der Kalender in jede Seite und jeden Artikel eingebettet werden. Ich habe den Kalender in eine eigene Seite integriert, die über die Menüleiste einfach zu erreichen ist.

Google+/Picasa Upload – WordPress Erweiterung

WordPress bietet bekanntlich eine eigene Mediathek, in der man alle möglichen Dateien hochladen kann, um diese anschließend in Seiten und Artikel einzufügen. Aber anstatt Bilddateien auf seinen Webspace zu speichern, kann man diese auch direkt zu Picasa hochladen.

gAnalytics – Google Analytics

Mit gAnalytics kann man von seinem Andoid Gerät einfach und bequem die Zugriffsstatistik seiner Website anschauen. Es können auch mehrere Webseiten über mehrere Google Accounts mit den Apps betrachtet werden.
Was das App (noch)nicht hergbt, ist die Echzeitanlyse, dazu muss man nach wie vor auf die Google Analytics Website zugreifen.

Homepagekonzept Teil 2 Domain und Webhoster

Im ersten Schritt zur Umsetzung des Homepagekonzepts befinden wir uns in dem rot gekennzeichneten Bereich.

Bevor man überhaupt mit der WordPressinstallation beginnen kann, benötigt man eine eigene Domain. Dazu kommt noch ein Webhoster, der die benötigten Serverdienste, Festplattenspeicher und das Domainhosting für euch übernimmt.

WordPress for Android

Ist man stolzer Besitzer eines Android-Smartphones, dann kann man Dank der App WordPress for Android ganz einfach seinen Blog von unterwegs administrieren und verwalten.
Die wesentlichen Funktionen kann man direkt aus der App heraus erreichen ansonsten kann man auf das Dashboard zugreifen und von dort die Funktion aufrufen.

Homepagekonzept mit WordPress, Google Apps, Dropbox und anderen Diensten – Teil 1

In der kommenden Beitragsreihe möchte ich aufzeigen, wie ein exemplarischer Aufbau eine Homepage mit WordPress, Google Apps, Dropbox, WordPress und anderen Diensten aussehen kann.

Die Basis für das Konzept bildet WordPress. An das Weblog-System werden die obengenannten Dienste angedockt, um eine größere Funktionsvielfahlt und den Komfort für Benutzer und Administratoren zu steigern. Ich selbst habe dieses Konzept für einen Verein umgesetzt.