Shellshock – Bug im Unix-Shell

Shellshock ist eine Sicherheitslücke im freien Unix-Shell Bash. Durch diese Lücke wird es ermöglicht, Schadcode auf dem PC auszuführen und das ohne spezielle Rechte und auch noch remote.

Es gibt eine einfache Prüfung, um festzustellen, ob euer System betroffen ist.

Gebt diese Zeile auf der Konsole ein und schaut euch an, was das System ausgibt

How Unique Is Your Web Browser?

Die Überschrift ist das Thema eines Essay von Peter Eckersley für die Electronic Frontier Foundation (EFF) aktiv ist. In dem Aufsatz wird ausführlichst beschrieben, wie man auf Grund der Browser-Einstellungen diesen im WWW ziemlich eindeutig identifizieren kann. Da viele Computer-Nutzer über Cookies bereits aufgeklärt sind und diese nicht mehr zum Wiederauffinden von Werbetreibenden und Website-Betreibern genutzt werden können, erscheinen immer wieder neue un rafiniertere Techniken.
Das Ziel ist natürlich, den Surfer zu identifizieren und Rückschlüsse auf sein Surf-Verhalten zu bekommen, um dann personalisierte Werbung auf dessen Bildschirm anzeigen zu lassen.
Solltet ihr das Tor Browser Bundel nutzen, dann wird dort empfohlen den mitgelieferten Firefox zu verwenden, da dieser keine Besonderheiten aufweist und somit über die im Essay beschriebenen Praktiken nicht oder nur sehr schwer identifizierbar ist.

Log-Files in der Konsole betrachten

Linux-Systeme legen in bestimmten Verzeichnissen automatisiert Log-Dateien an, die dem Nutzer Aufschluß über das Verhalten des Systems geben. Besonder gut sind Log-Dateien geeignet, wenn man etwas konfiguriert und auf Feedback angewiesen ist. Dieses Feedback kann man sich dann übe Log-Dateien oder andere Tools, die die Ausgabe direkt über die Konsole ausgeben, einholen

Rasperry Pi Status per E-Mail

In meinem Beitrag ➡ Systeminformationen beim Login auf der Konsole ausgeben beschreibe ich, wie man Systemstatusinformationen bei jedem Login auf der Konsole ausgegeben bekommt. Da man aber nicht immer die Konsole zu Hand hat ist oftmals etwas unpraktisch. Da einer meiner Pis als Überwachungskameras im Einsatz ist, wollte ich in regelmäßigen Abständen einen Statusbericht per E-Mail erhalten.

Motion mit E-Mail-Versand

Ich habe vor kurzem eine kleine Überwachungskamera mit meinem Pi gebastelt, die auch nach einigen Tagen noch wunderbar funktioniert. Da ich die Bilder aber nur daheim im Netzwerk betrachten kann, habe ich noch zusätzlich einen E-Mail-Versand eingerichtet. Dadurch werden die ertellten Bilder automatisch an eine E-Mail-Adresse gesendet, die ich weltweit abrufen kann.