Pi-hole – Conditional Forwarding und die Namensauflösung


Pi-hole bietet in seinen Einstellungen Conditional Forwarding, also die Auflösung an. In den Query Logs und den anderen Berichten taucht dann der Gerätename und die dazugehörige Statistik auf. Wird das Conditional Forewwarding beim Pi-hole nicht eingeschaltet, dann erhaltet ihr nur den Names eures Routers angezeigt, was eine Fehlersuche und eine Analyse deutlich erschweren kann.