Sun Virtual Box installieren (Host Windows XP)

Ich habe ein Dualbootsystem mit Windows XP und Kubuntu 9.04 auf meinem Laptop installiert. Bei der Installation habe ich eine FAT32-Partition eingerichtet auf die ich von beiden Betriebssystemen aus zugreifen kann.
Nach einiger Zeit habe ich unter Windows XP die komfortablen Tools von Kubuntu vermisste, die teilweise unter Windows nicht lauffähig sind. Ich habe mich deshalb entschlossen das Virtualisierungssystem Suun VirtualBox innerhalb des Windows Betriebssystems zu installieren.
Nach der erfolgreichen Installation der Box und der Kubuntu Gastsystems tauchte aber bald ein Fehler auf. Als das Gastbetriebssystem eine Plattengröße von 3,99GB erreichte, erschien der Fehler
DISK FULL
und das Gast-Kubuntu reagierte nicht mehr.

Die Lösung ist ganz trivial. Fat32-Partition erlauben nur eine zusammenhängende Datengröße von bis zu 4GB. Nun hatte mein Gastsystem aber bereits 3,99GB und wollte noch mehr Daten auf die Platte schreiben, was nicht zulässig ist. Um das konfigurierte Kubuntusystem nicht zu verlieren habe ich eine neue NTFS-Partition erzeugt und die bezeichnung.vdi-Datei dorthin kopiert.
Nun musste ich nur noch ein neues Betriebssystem in der Sun VirtualBox-Konfigurationskonsole anlegen, die genannte Datei auf der neuen Partition einlesen und schon funktionierte alles einwandfrei.

Also keine FAT32-Partition als Speicherort für Virtuallisierungssachen verwenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.