Konsumiert ihr Podcasts? Wenn ja, wie?

Podcasts
Ich bin ein großer Fan von Podcasts, die ich anschauen kann, wenn ich möchte. Offline auf mobilen Geräten und PC oder als Stream auf meinem Mediacenter, wenn mal wieder nur Grüze im Fernsehen kommt.
Da ich mehrere unterschiedlicher Geräte und Podcastreader verwende, gebe ich euch hier eine kurze Übersicht.

Samsung Galaxy Tab 10.1

Mein Tablet ist das gerät mit dem ich am meisten Podcasts konsumiere. Ich verwende zu diesem Zweck zwei unterschiedliche Podcast Reader.

Die erste App ist dailyme. Für die, die dailyme noch nicht kennen, für die hier eine kleine Bereibung. Die App wird von einem deutschen Unternehmen betrieben und bietet eine große Anzahl an Serien, Soaps, Magazinen und Dokus an. Der User kann in einer nett gestalten Übersicht seine Lieblings Serien auswählen und gleich abonieren.

dailyme - Katalog
dailyme – Katalog

Hier ist eine Übersicht aller meine abonierten Serien in dailyme:

dailyme - Abos
dailyme – Abos

Hinter jeder Kachel ist eine Auflistung der heruntergeladenen Podcasts zu finden. Mit einem einfachen Klick darauf kann man die Episode abspielen. Die Qualität kann aber von Serie zu Serie variieren. dailyme ist hier auf den ursprünglichen Anbieter angewiesen.

dailyme
dailyme

Nun könnte sich der geneigte Leser fragen, warum hat der von einer ersten App geschrieben, wenn dailyme so gut ist. Braucht er eine Zweite?
Und ich muss zustimmen, ich benötige eine zweite App. Bei dailyme kann man keine eigenen Podcasts hinzufügen, die nicht im Katalog aufgelistet sind. Deshalb brauche ich noch einen zweiten Podcast Reader auf meinem Tablet. Die Wahl viel dabei auf BeyondPod, dass ich hier im Blog schon vorgestellt habe. (siehe ➡ BeyondPod – Podcast-Client für Android )

BeyondPod
BeyondPod

Diese App verwende ich, wenn ich in den weiten des Internets auf einen interessanten Podcast stoße, den ich unterweg konsumieren möchte. Ihrt müsst einfach den Podcast Feed in BeyondPod kopieren, damit der Reader euch die Episoden auf das Gerät herunterlädt.

Media Center XBMC

Daheim auf dem Sofa finde ich das Tablet zwar auch noch ganz nett zum surfen und E-Mails abrufen, jedoch ist es schon schöner Videopodcasts auf dem Fernseher anzuschauen. Meinem XBMC, das auf einem Raspberry Pi läuft ( ➡ siehe auch Raspbmc auf dem Raspberry Pi ) habe ich deshalb die Erweiterung Apple iTunes Podcasts verpasst. Damit habe ich Zugriff auf die riesige Podcastdatenbank bei Apple und kann dort nach meiner Serie suchen und abspielen.

Zu der Erweiterung gelangt ihr über Videos – Add ons

xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts

Dort findet ihr die Liste eurer bereits installierten Erweiterungen. Fehlt eine klickt auf Get more und holt sie aus den Repositories.

xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts

Der Rest ist ziemlich selbsterklärend und einfach.

xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts

xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts
xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts
xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts
xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts

Seine Lieblingspodcasts kann man auch den Favoriten hinzufügen, um das lästige Suchen zu vermeiden.

xbmc - Podcasts
xbmc – Podcasts

PC

Den PC verwende ich für Podcasts so gut wie gar nicht. Vor Tablet und Mediacenter habe ich aber zwei Programme verwendet. Einmal Apples iTunes und einmal gPodder, das auch unter Linux läuft und die Inhalte gut auf die Apple Geräte bekommt. Über gPodder habe ich auch schon einen Beitrag in meinem Blog veröffentlich ➡ gPodder – A GTK+ Media aggregator and Podcast catcher

iTunes

iTunes Podcastverzeichnis
iTunes Podcastverzeichnis

gpodder

iPhone 4S

Nutze ich nicht zum Podcast konsumieren, da ich dafür mein Tablet habe.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.