Videos auf dem Raspberry Pi abspielen

In einem meiner früheren Beiträge habe darüber geschrieben, wie man mit seinem Raspberry Pi ganz einfach Podcast aus vielen verschiedenen Quellen abonnieren kann. (Podcasts mit dem Raspberry Pi abonnieren)

Das Abspielen der heruntergeladenen Podcasts habe ich im Beitrag über den Music Player Deamon aufgezeigt. Nung geht das aber ja nur mit Audio-Dateien möglich aber nicht mir Video-Dateien.

Was macht man aber, wenn man seine Video-Podcasts über den Raspberry Pi ganz bequem am Fernseher abrufen möchte? Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Raspian, das von mir verwendete Betriebssystem, hat einen Player mit an Bord. Das Tool nennt sich omxplayer und kann von der Konsole gestartet werden.

Dazu geht man einfach in den Ordner in dem sich die Video-Datei befindet und gibt den Befehlt ein

omxplayer Video-Datei-Name

omxplayer
omxplayer

Das Ganze funktioniert nun auch von einem entferneten Rechner, wenn man z.B. keine Tastatur an seinem Pi angeschlossen hat. Dazu ist noch das kleine Programm “screen” erforderlich. Mit screen ist es möglich eine SSH-Verbindung zum Pi herzustellen und die Sitzung bei abmelden am entfernten Rechner nicht vollständig zu schließen. En über SSH gestartetes Programm läuft via Screen weiter.
Diesen Vorteil kann man bei unserer Problemstellung auch nutzen. Bevor man nun den omxplayer startet, startet man screen und im Anschluß erst wird das Video via omxplayer gestartet.
Nachdem das Video gestarte und auf dem Fernseher abgespielt wird, kann man sich von seiner SSH-Sitzung, sprich der screen-Sitzung abmelden und das Video totzdem weiterschauen. Das sog. detachen erfolgt über die Tastenkombination Strag-A+D.

Nun kann man aber den omxplayer aber auch remote steuern, also z.b. vor- oder zurückspulen. Um an die detachte Sitzung zu gelangen kann man umer screen -r die Sitzung wieder aufruden, um dann mittels der Pfeiltasten das Video vor oder zurückzuspulen.

omxplayer
omxplayer
omxplayer - Vor- und Zurückspulen
omxplayer – Vor- und Zurückspulen

Der omxplayer benötigt keine grafische Oberfläche zum starten, sondern kann direkt von der Konsole aus gestartet werden. Für den Raspberry Pi ist das ein großer Vorteil, es werden Ressourcen gespart, die für die Darstellung des Desktops (startx) notwendig wären.

Wer ein Android Smartphone oder Tablet sein Eigen nennt, der kann mit Hilfe einer App den omxplayer bequem steuern. Ich verwende die kostenlose App Pirecon.

Pirecon
Pirecon
Pirecon
Pirecon
Pirecon
Pirecon
Pirecon
Pirecon

Android

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Bildquelle: raspberrypi.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.