Stefan's Weblog

17Mrz/140

Webseiten schneller lesen mit OpenSpritz

Mit OpenSpritz, einem kleinen Webtool, lassen sich Webseiten auf eine neue Art viel schneller lesen, so versprechen die Macher.

Warum verspricht OpenSpritz ein schnelleres Lesen?
Das ist ganz einfach, beim normalen Lesen muss das Auge jedesmal am Ende einer Zeile eine Zeile runter auf die neuen Wörter springen. Das kostet Zeit.
Bei OpenSpritz werden die einzelnen Wörter eines Textes immer an der gleichen Stelle nacheinander angezeigt. Damit entfällt das hin und her springen des Auges, was Zeit spart.

Die Macher von OpenSpritz geben an, das mit ein wenig Übung der Leser bis zu 950 Wörter pro Minute schaffen kann.

OpenSPritz funktioniert ohne eine Erweiterung oder eine zusätzliche Software. Es ist ausreichend, wenn ihr ein Lesezeichen in eurem bevorzugten Broowser setzt und nach dem aufrufen einer Websetie darauf klickt. Nun könnt ihr die Lesegeschwindigkeit auswählen und OpenSpritz startet.

Das Lesezeichen bekommt ihr auf dieser Seite ➡ https://gun.io/blog/openspritz-a-free-speed-reading-bookmarklet/

OpenSpritz in die lesezeichenleiste eures Browsers verschieben

OpenSpritz in die lesezeichenleiste eures Browsers verschieben

OpenSpritz

OpenSpritz

OpenSpritz

OpenSpritz

OpenSpritz ist noch nicht ganz ausgereigt. So hat es bei mir auf den großen deutschen Nachrichtenseiten (u.a. auf spiegel.de, handelsblatt.com und tagesschau.de) nicht funktioniert.
Mal abwarten vielleicht wird das gja auch noch etwas. OpenSpritz ist jedenfalls ein interessantes Projekt, dass sich hoffentlich noch ein wenig weiter entwickelt und den Kinderschuhen bald entwächst.

Mehr über das kleine Tool gibt es auf dem Spritz Blog ➡ spritzinc.com/blog/

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: