Stefan's Weblog

7Sep/1412

Raspberry Pi Kamera-Modul mit Motion als kleine Überwachungskamera

Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines Raspberry Pi NoIR Kamera-Modul und einem dazu passenden Case. Für die Infrarotkamera habe ich mich entschieden, da ich irgendwann einmal damit Nachtaufnahmen machen möchte.
Alle Informatinen zur Kamera findet ihr auf der Raspberry Pi Website unter dem Tag Pi NoIR oder ihr klickt auf diesen Link ➡ http://www.raspberrypi.org/tag/pi-noir/.

Die neue Kamera wird bei mir aktuell als kleine Überwachungskamera zusammen mit dem Programm Motion eingesetzt.

Vorbereitung

Bevor überhaupt die Kamera und das Programm Motion konfiguriert werden können, ist die Kamera am Raspberry Pi anzuschließen und zu aktivieren.

Eine Videoanleitung zeigt wie das Kamera-Modul am Raspberry zu befestigen ist.
https://www.youtube.com/watch?v=GImeVqHQzsE

Nachdem die Kamera mit dem Pi verbunden ist, schließt ihr den Mini-Computer an einem Bildschirm an und startet das Gerät. Die Kamera ist noch zu aktivieren, wechselt dazu auf die Konsole und gebt den Befehl ein.

sudo raspi-config


Das ruft die Anfangskonfiguration auf, wo ihr über das Setupmenü das Kamera-Modul aktivieren, enablen, könnt.
Die Kamera ist nun voll funktionsfähig und kann getestet werden.

Test der Kamera

Wurde die Kamera aktiviert ist sie sofort einsatzbereit und kann mit Befehle über die Konsole gestetstet werden.

raspistill -o test.jpg


Das -o definiert den Speicherort bzw. den Dateinamen des aufgenommenen Bildes.

Foto mit Kamera aufnehmen

Foto mit Kamera aufnehmen

Weitere Kommandos zum Aufnehmen von Fotos sind z.B.

Zeitraffer-Aufnahmen

Mit dem Befehl lassen sich über einen definierten Zeitraum in bestimmten Zeitabständen Bilder aufnehmen:

raspistill -o img_%04d.jpg -tl 5000 -t 36000


Das Kommando ist aus mehreren einzel Befehlen zusammengesetzt

  • Das -o ist bereits vom ersten Befehl bekannt und definiert den Speicherort bzw. den Dateinamen des aufgenommenen Bildes.
  • raspistill img_%04d.jpg benennt die aufgenommenen Bilder fortlaufend als 4-stellige Zahl.
  • 5000 definiert die Zeitabstände zum Aufnehmen der Fotos, alle 5 Sekunden wird ein Bild erstellt.
  • 36000 definiert die Zeitdauer, wie lange alle 5 Sekunden ein Bild aufgenommen wird.

Zeitraffer-Aufnahmen als Video

Die Zeitraffer-Aufnahmen stellen eine Vielzahl an einzelnen Bildern dar, die auch in ein Video zusammengeführt werden können. Dafür verwendet ihr den Befehl, um den Film video.mp4 zu erstellen.

ffmpeg -qscale 5 -r 4 -b 9600 -i img_%04d.jpg video.mp4

Installation und Konfiguration von Motion

Wird die Kamera zur Überwachung verwendet, soll sie nur Bilder erstellen, wenn sich im Erfassungsbereich etwas bewegt. Motion erstellt zusätzlich aus den aufgenommenen Bildern ein Video und speichert diese in einem definierten Verzeichnis ab.
Hier ist zwingend zu beachten, dass die Version von Motion aus den Repositories nicht verwendet werden kann. Das dort enthaltenen Paket erkennt das Kamera-Modul nicht und bringt den Feher /dev/video0. device or directory not found.

Zuvor sind jedoch einige Pakete mit denen Abhängigkeiten bestehen zu installieren.

sudo apt-get install ffmpeg libav-tools libavcodec53 libavdevice53 libavfilter2 libavformat53 libavutil51 libdc1394-22 libdirac-encoder0 libgsm1 libmp3lame0 libmysqlclient18 libopencv-core2.3 libopencv-imgproc2.3 libpostproc52 libpq5 libraw1394-11 libschroedinger-1.0-0 libspeex1 libswscale2 libtheora0 libva1 libvpx1 libx264-123 libxvidcore4 mysql-common libjpeg62 screen

Nach der erfolgreichen Installation der Pakete ist Motion an der Reihe. Die angepasste Version wurde auf Dropbox bereitgestellt und kann von dort heruntergeladen und anschließend installiert werden.

wget https://www.dropbox.com/s/xdfcxm5hu71s97d/motion-mmal.tar.gz
tar zxvf motion-mmal.tar.gz
sudo mv motion /usr/local/bin/

Achtung!
Bei mir hat kürzlich der Dropbox-Link nicht mehr funktioniert. Eine weitere Downloadmögliochkeit bietet dieser Link:
https://www.dropbox.com/s/0gzxtkxhvwgfocs/motion-mmal.tar.gz

Erstellt noch einige Ordner, damit Motion die Bilder bzw. Videos dort ablegen kann.

mkdir /home/pi/motion
mkdir /home/pi/motion/video
sudo mv motion-mmalcam.conf /home/pi/motion/motion-mmalcam.conf
cd motion

Einige Anpassungen der Config-Datei sind vor dem ersten Starten von Motion noch erforderlich.
Öffnet die Konfigurationsdatei mit dem Editor nano und passt folgende an:

nano /home/pi/motion/motion-mmalcam.conf

  • Speicherort der Log-Files:
    logfile /home/pi/motion/motion.log

  • Log-File - Speicherort

    Log-File - Speicherort


    Den Inhalt der Log-Datei könnt ihr euch mit dem Befehl anzeigen lassen:

    cat motion.log

  • Speicherort der aufgenommenen Videos

    target_dir /home/pi/motion/video

  • target_dir

    target_dir

  • output_pictures off

  • output_pictures

    output_pictures

  • Anzahl Bilder pro Sekunde

    framerate 4

  • framerate

    framerate

    Jetzt können wir Motion mit dem Befehl starten

    sudo motion -c /home/pi/motion/motion-mmalcam.conf


    Die Bilder werden im Ordner video als ein Film im avi-Format abgespeichert.

    Möchte man Motion bei jedem Start des Pi ebenfalls mitstarten, wird ein chron-Job dafür benötigt.

    crontab -e


    Am Ende der Datei fügt ihr den Eintrag hinzu:

    @reboot screen -S Motion -dmS sudo motion -c /home/pi/motion/motion-mmalcam.conf

    Motion bietet euch auch die Möglichkeit die Bilder der Kamera auf euern PC oder euer Smartphone zu streamen. Ihr benötigt dafür lediglich ➡ https://www.videolan.org/. Als Netzwerkadresse gebt ihr ein

    http://ip-adresse-des-pi:8081


    Streaming

    Streaming

    Netzwerkadresse

    Netzwerkadresse

    Möchtet ihr Motion stoppen, genügt der Befehl:

    screen -S Motion -X quit

    Bildquelle: raspberrypi.org

    hat dir dieser Artikel gefallen?

    Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

    Kommentare (12) Trackbacks (0)
    1. Hallo zusammen,ich habe auf meinem Raspberry PI auch Motion installiert, funktioniert auch wunderbar.Jetzt habe ich aber noch eine weiterführende Frage:Ist es möglich mit einem Raspberry PI und Motion 2 USB-Kameras zu verwalten?Gruß Jörg

    2. Hallo Jörg,

      also eine USB-Kamera funktioniert auf jeden Fall.
      Ob du aber 2 USB-Kameras an einem Raspberry Pi mit Motion nutzen kannst, keine Ahnung.
      Hast du im Motion Wiki ( ➡ http://www.lavrsen.dk/foswiki/bin/view/Motion/WebHome) schon mal nachgeschaut?

    3. Hey, wenn ich probiere den Punkt „Installation und Konfiguration von Motion“ ins Terminal einzugeben, scheint er gewisse Pakete nicht mehr zu haben. Da kommt „Unable to lochte package libavcodec53 usw..Was kann ich tun?GrußAlex

    4. Hi Alex,

      verwendest du vielleicht Raspbian Jessie?
      Für diese Version wurden noch nicht alle erforderlichen Pakete portiert.

      Ich hatte kürzlich das gleiche Problem. Du kannst UV4L verwenden, das funktioniert ebenfalls.
      Eine Anleitung dafür findest du hier im Blog ➡ Motion mit UV4L auf dem Raspberry Pi

    5. Hey Stefan, ja ich verwende Raspbian Jessie, ich werde jetz mal deine UV4L Anleitung verwenden, danke für den Tipp! GrußAlex

    6. Funktioniert soweit sehr gutAber leider schreibt mir Motion die SD Karte mit Avi Dateien vollKann man das abschalten ?Mir würde der reine Stream ohne Speicherung der Dateien reichen

    7. Hört auf motion in verbindung mit raspian zu verwenden und nutzt lieber motioneyeos

    8. Hi,

      vielen Dank für den Tip, ich habe motioneyeos jetzt mal ausprobiert. Die Installation ist ja ziemlich simpel und war schnell erledigt.
      Hast du Erfarung mit dem mounten eines UBS-Sticks unter motioneyeos, auf dem die Bilder/Videos abgespeichert werden sollen.
      Sind irgendwelche besonderen EInstellungen erforderlich? Leider werden bei mir dort keinerlei Dateien abgespeichert.

      Grüße

      Stefan

    9. Hi,

      war ein wenig zu doof zum einstellen.

      Es ist der vollständige Pfad einzugeben und nicht nur der Pfad auf dem USB-Stick

      Abschnitt „File Storage“
      Root Directory: /home/ftp/storage/sda1/

    10. Hi,

      ich benötige eure Hilfe bitte. ich kann auf PI3 „motion-mmalcam.conf“ nicht finden.
      unter /etc/motion ist nur die Datei „motion.conf“ zu finden. Was habe ich falsch gemacht?
      Danke und viele Grüße
      Charaf

    11. Hallo Charaf,

      deine gesuchte Datei musst du vom Dropbox-Share herunterladen. motion-mmalcam.conf wird nicht mit dem motion-Paket ausgeliefert. Es ist eine Anpassung speziell für den Pi.

      Aber schau dir noch mal das Projekt motioneyeost auf github an –> ➡ https://github.com/ccrisan/motioneyeos

      Ich verwende nur noch das für meine Kamera, da die Installation kinderleicht ist und auch die Konfiguration ganz angenehm über jeder Webbrowser möglich ist.

      Grüße

    12. Danke Dir Stefan.
      Grüße


    Leave a comment

    Noch keine Trackbacks.

    %d Bloggern gefällt das: