Analyse der Apache Log Files mit piwik

Eine Analyse der Apache Log Files ist mit der Webanalytic Software Piwik sehr einfach durchzuführen.

Ich habe die Piwik-Installation in einer virtuellen Box mit Kubuntu installiert. Piwik wird dazu ganz normal installiert. Bei mir liegt das Tool im Verzeichnes des Apache-Webservers unter /var/www/html/piwik/

Piwik-Installation
Piwik-Installation

Das Plugin zum Import von Log-Dateien ist im Verzeichnis /var/www/html/piwik/misc/log-analytics/ abgelegt.

Der Import von Log-Dateien ist nur über die Konsole möglich. Es gibt kein Möglichkeit die Dateien über die Weboberfläche zu importieren.

Möchte man bestehende Log Files auswerten, ist über dei Weboberfläche von Piwik eine neue Website anzulegen.

Neue Website hinzufügen
Neue Website hinzufügen

Nach dem Anlegen der Seite ist besonders die ID für den Import notwendig. Über diese Nummer werden die importierten Logs direkt dieser Webseite zugeordnet.

Webseiten ID
Webseiten ID

Nun wechselt man auf die Konsole und hangelt sich dort in das Verzeichnis vor, indem die Log Datien abgespeichert sind. Der Befehl zum Importieren lt.

python /var/www/html/piwik/misc/log-analytics/import_logs.py --url=http://localhost/piwik/ --idsite=3 --recorders=4 --enable-http-errors --enable-http-redirects --enable-static --enable-bots access.log

Die Option idsite ist anzupassen. Die Zahl ist gegen die Webseiten-ID zu tauschen und der Import kann beginnen. Je nach Größe der Datei kann der Vorgang einige Zeit in anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.