Stefan's Weblog

3Apr/180

Nextcloud – Konfiguration und App-Installation

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Nextcloud bietet euch die Möglichkeit eine ZUwei-Faktor-Authtentifizierung zu aktivieren, ähnlich wie das bereits beim Server konfiguriert wurde.

Auf einem Smartphone benötigt ihr dazu eine entsprechende App, um das Einmal-Passwort erzeugen zu lassen. Ich verwende hierfür FreeOTP

Android

FreeOTP Authenticator
FreeOTP Authenticator
Entwickler: Red Hat
Preis: Kostenlos

Apple iOS

FreeOTP Authenticator
FreeOTP Authenticator
Entwickler:
Preis: Kostenlos

In Nextcloud müsst ihr dann die App in den Einstellungen aktivieren --> Apps - Sicherheit -

Nextcloud - OTP

Nextcloud - OTP

Nachdem ihr die App "Two Factor TOTP Provider" aktivieren. Anschließend ist in Einstellungen - Sicherheit die OTP-Einrichtung abzuschließen.
Ihr solltet unbedingt Backup-Codes erstellen und sicher aufbewahren, damit ihr bei Problemen mit der Smartphone-App euch trotzdem noch an Nextcloud anmelden könnt.

Nextcloud App

Es gibt für die unterschiedlichen Geräte eine App oder einen Client, den ihr aus den jeweiligen App-Stores oder direkt von der Nextcloud-Seite herunterladen könnt.
Bereits beim ersten Start wird euch eine Übersicht der verfügbaren Apps angezeigt. Die Übersicht findet ihr auch im den Einstellngen --> Sync-Clients.

Nextcloud - Sync-Clients

Nextcloud - Sync-Clients

Android

Nextcloud
Nextcloud
Entwickler: Nextcloud
Preis: Kostenlos

Apple iOS

Nextcloud
Nextcloud
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Möchtet ihr euch das erste Mal mit einem mobilen Endgerät über eine App anmelden, benötigt ihr ein extra App-Passwort. Nextcloud bietet die Möglichkeit für jedes Gerät, dass sich verbinden möchte ein eigenes Passwort zu vergeben. Dadurch braucht ihr nicht ständig euer Benutzerpasswort eingeben einen OTP, falls ihr diese Funktion aktiviert habt.In den Einstellungen findet ihr das im Menüpunkt "Sicherheit".

Ebenfalls im Menüpunkt "Sicherheit" wird euch angezeigt welche Geräte und Webbrowser Zugriff auf Nextcloud erhalten dürfen und wann die letzte Anmeldung erfolgt ist.

Nextcloud - App-Passwort

Nextcloud - App-Passwort

Kalender

Nextcloud bietet euch die Möglichkeit Kalender zu erstellen und auf unterschiedliche Geräte zu synchronisieren und mit anderen Nextcloud-Usern zu teilen.
Damit ihr den Kalender nutzen könnt, müsst ihr erst die App in den Einstellungen aktivieren --> Apps - Büro & Text - Calendar

Nextcloud - Calendar

Nextcloud - Calendar

Nachdem Aktivieren erscheint in der Menüleiste ein neues Kalender-Icon.

Ihr könnt nun neue Kalender erstellen, Termine eintragen und mit anderen Nextcloud-Benutzern auch teilen.

Möchtet ihr die Kalender auf euren Mobilen Endgeräte synchronisieren, müsst ihr bei Android eine App installieren, die CardDav ( ➡ https://de.wikipedia.org/wiki/CardDAV) unterstützt.
iOS-Geräte, wie iPhone und iPad benötigen keine weiteren Apps.

Am unteren Ende der Nextcloud-Kalenderseite findet ihr einen Button "Einstellungen & Import". Klickt ihr darauf, werden euch die Adressen für die Synchronisation angezeigt.

Nextcloud - Kalender-Synchronisation

Nextcloud - Kalender-Synchronisation

Android

Für Android verwende ich die App CalDAV-Sync

CalDAV-Sync
CalDAV-Sync
Entwickler: dmfs GmbH
Preis: 2,55 €

Apple iOS

Nextcloud - iOS

Nextcloud - iOS

Nextcloud - iOS

Nextcloud - iOS

Nextcloud - iOS

Nextcloud - iOS

Hier müsst ihr unbedingt die iOS-/OS-X-CalDAV-Adresse eintragen.
https://domain.de/nextcloud/remote.php/dav/principals/users/Benutzer/

Nextcloud - iOS

Nextcloud - iOS

Nextcloud Artikelserie

  1. Nextcloud auf dem Raspberry Pi
  2. Nextcloud und Let´s Encrypt
  3. Nextcloud - Konfiguration und App-Installation
  4. Nextcloud - E-Mail-Versand einrichten
  5. Raspian und Nextcloud absichern

Bildquelle: raspberrypi.org

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: