Synology DS218+ – via FRITZ!Box über das Internet erreichen

Vor kurzem hatte ich die Möglichkeit mich ein wenig intensiver mit einem Synology DS218+ ( ➡ https://www.synology.com/en-in/products/DS218+) zu befassen. Ich habe deshalb eine kleine Artikelserie erstellt, um die einzelnen Konfigurationsschritte durchzugehen.

Synology_DS218+
Synology_DS218+

Inhaltsverzeichnis

  1. Zielsetzung
  2. Verwendete Hardware
  3. FRITZ!Box -Subdomain und DynDNS
  4. FRITZ!Box – Portfreigabe einrichten
  5. Synology DS218+

Zielsetzung

In diesem Beitrag möchte ich aufzeigen, wie man das Synology DS218+ und den FRITZ!Box Router zu konfiguriert, dass das NAS über eine eigenen Domain-Namen aus dem Internet erreichbar ist.
Ich habe zu diesem Zweck für das NAS eine eigen Subdomain inkl. DynDNS samt E-Mail-Postfach angelegt.

Verwendete Hardware

Amazon Affiliate Link (Werbelink)

1 x Synology DS218 2-Bay-Desktop-NAS-Gehäuse

Synology DS218 2-Bay-Desktop-NAS-Gehäuse

2 x Western Digita WD Red interne Festplatte 1 TB (3,5 Zoll, NAS Festplatte, 5400U/min, SATA 6 Gbit/s, NASware-Technologie, für NAS-Systeme im Dauerbetrieb) rot

Western Digita WD Red interne Festplatte 1 TB (3,5 Zoll, NAS Festplatte, 5400U/min, SATA 6 Gbit/s, NASware-Technologie, für NAS-Systeme im Dauerbetrieb) rot

FRITZ!Box -Subdomain und DynDNS

Hier im Blog habe ich schon sehr ausführlich darüber geschrieben, wie man auf einem Raspberry Pi eine eigene Nextcloud betreiben kann. Da ich nun auch das Synology NAS bei mir im Netzwerk laufen lasswn werde, wollte ich eine eigene Subdomain dafür, über die ich expliziet das NAS aus dem Internet erreichen kann. Für die Subdomain habe ich dann einen DynDNS angelegt, damit ich die Domain auch aus dem Internet erreichen kann.

Für diese Anleitung nennen wir die Domain einfach synology-nas.meine-domain.de

Auf der FRITZ!Box ist im Konfigurationsmenü die DynDNS-Anmeldeinformationen einzutragen.

FRITZ!Box DnyDNS einrichten
FRITZ!Box DnyDNS einrichten

FRITZ!Box – Portfreigabe einrichten

Damit das Synology-Gerät aus dem Internet erreichbar wird, muss auf der FRITZ!Box eine Portfreigabe eingerichtet werden. Die Einstellungen sind die Gleichen, wie ich sie auch schon bei der Einrichtung der Nextcloud beschrieben habe. ➡ Nextcloud und Let´s Encrypt

Bevor aber das Portforwarding eingerichtet werden kann, muss sichergestellt werden, dass das Synology NAS immer die gleiche IP-Adresse zugewiesen bekommt.

Heimnetzwerk –> Netzwerk –> Synology NAS auswählen.

Synology NAS - Feste IP-Adresse zuweisen
Synology NAS – Feste IP-Adresse zuweisen

Hacken bei Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen. setzen und speichern.

Synology NAS - Feste IP-Adresse zuweisen
Synology NAS – Feste IP-Adresse zuweisen

Nachdem also das NAS immer die gleiche IP-Adresse vom Router zugewiesen bekommt, kann die Portfreigabe eingerichtet werden. In diesem Beispiel geben wir den Port 5001 für das Synology DS218+ frei über das sich das “DSM” aufrufen lässt. Die vollständige Liste aller verfügbaren Applikationen samt Ports findet sich in der offiziellen Synology Dokumentation. ➡ https://www.synology.com/en-global/knowledgebase/DSM/tutorial/Network/What_network_ports_are_used_by_Synology_services
Möchtet ihr also weitere Dienste über das Internet erreichbar machen, müsst ihr die entsprechenden Portts analog zu dieser Anleitung freischalten.

Portfreigabe einrichten
Portfreigabe einrichten
Portfreigabe einrichten
Portfreigabe einrichten

Zu beachten ist, dass ihr den gewählten “Port extern gewünscht” aus dem oberen Zahlenbereich auswählt, um keine vordefinierten Ports zu blockieren. Zudem sollte er einfach zu merken sein, da ihr über den die Synology aus dem Internet erreicht. Für unser Beispiel bedeutet das dann –> https://synology-nas.meine-domain.de:55555

Portfreigabe einrichten
Portfreigabe einrichten

Im Konfigurationsmenü der FRITZ!Box “Internet –> Freigaben –> Portfreigaben” taucht nach einem Klick auf den Burron “Aktualisieren” die neue Portfreigabe für das Synalogy NAS auf und das NAS ist über die FRITZ!Box nun aus dem Internet erreichbar, jedoch sind noch ein paar Anpassungen auf dem NAS vorzunehmen.

Synology DS218+

Nachdem nun die FRITZ!Box konfiguriert und so eingestellt ist, das wir das NAS über unsere Domain “synology-nas.meine-domain.de:55555” erreichen könnten, müssen auf dem NAS noch einige Einstellungen vorgenommen werden.

Systemsteuerung –> Netzwerk

Bevor wir überhaupt mit der Konfiguration beginnen, stellen wir sicher, dass jegliche Anfrage die aus Versehen an http (also unverschlüsselt) an das NAS gesendet wird automatisch an https (verschlüsselte Verbindung) weitergeleitet wird.

HTTP-Verbindungen für DSM-Desktop automatisch zu HTTPS umleiten
HTTP-Verbindungen für DSM-Desktop automatisch zu HTTPS umleiten

Externer Zugriff –> DDNS (optional)

Der DDNS-Dienst auf dem Synology NAS ist der DynDNS-Dienst, den wir schon weiter ober auf der FRITZ!Box konfiguriert haben. Den Konfigurieren wir nun auch noch einmal in den Synology-Einstellungen. Erforderlich ist dieser Schritt nicht zwingend, er zeigt aber ob die Synology die Subdomain auflösen kann.

Synology DDNS konfigurieren
Synology DDNS konfigurieren
Synology DDNS konfigurieren
Synology DDNS konfigurieren

Externer Zugriff –> Routerkonfiguration

Im Reiter “Routerkonfiguration” sind die Anwendungen explizit freizugeben, die über das Interet aus erreichbar sein sollen. In diesem Beispiel richten wird lediglich das “Central Management System” ein, dass über den Port 5001 erreichbar ist.

Wer weitere Dienste aus dem Internet erreichbar machen möchte, der findet die Übersicht der jeweiligen Ports in der offiziellen Synology Dokumentation ➡ What network ports are used by Synology services?.

Routerkonfiguration
Routerkonfiguration

… und so gehts.

Routerkonfiguration
Routerkonfiguration
Routerkonfiguration
Routerkonfiguration
Routerkonfiguration
Routerkonfiguration

Die Krux mit der Firewall

Die Firewall der Synology DS218+ muss noch eingestellt werden, damit die Anfragen die ihr sendet auch angenommen, verarbeitet und auch beantwortet werden. Diese Konfiguration ist zwingend erforderlich, da sonst das Synology Gerät nicht über die Portfreigabe erreichbar ist!

Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen
Firewall Einstellungen

Das wars mit der Synology-Konfiguration, das NAS ist nun über das Internet über die Domain erreichbar:
https://synology-nas.meine-domain.de:55555

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.