Nextcloud auf dem Raspberry Pi

Seit einiger Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt Nextcloud auf einem Raspberry Pi zu installieren. Da ich kürzlich einen neuen Raspberry Pi 3 Model B gekauft habe, habe ich an die Installation und Konfiguration von Nextcloud gemacht.
Die Installation von Nextcloud ist sehr leicht, die Anpassungen und Konfiguration des Pi ein klein wenig aufwendiger, jedoch auch relativ schnell und einfach zu erledigen.

WordPress-Adminbereich mit .htaccess sichern

Die Sicherheit einer WordPress-Installation lässt sich ohne großen Aufwand über eine zuzsätzliche Anmeldung erhöhen. Meldet man sich über /wp-admin an, kommt vorher ein separates Anmelde-Popup.

.htaccess
.htaccess

Es wird dazu auf dem Server im Hauptverzeichnis von WordPress die Datei „.htaccess“ erweitert. Zusätzlich ist eine Datei mit dem Namen „.htpasswd“ dort zu speichern. Diese Datei enthält einen Benutzernamen und einen Passwort-Hash. Bei einer zukünftigen Anmeldung sind dann beide Credentials einzutragen.

Raspberry Pi und WLAN

Das neue 3er Model hat im Vergleich zum etwas in die Tage gekommenen Pi 1 und Pi 2 ein WLAN-Modul an Board hat, ist es nicht mehr erforderlich einen externen WLAN-Adapter zu verwenden. (An meinen älteren Pis habe ich immer einen WLAN-Adapter von Edimax angeschlossen.)

Posteo – Transparenzbericht 2017: Posteo fordert Verpflichtung für TK-Anbieter

Kunden des in Berlin ansässigen E-Mail-Anbieters Posteo haben vor ein paar Tagen eine E-Mail mit dem Transparenzbericht für das Jahr 2017 in ihrem Posteingang gefunden. Vorausgesetzt in den Einstellungen wurde angehakt, dass Posteo einen Newsletter senden darf, ansonsten ist er auf offiziellen deutschen Website einsehbar.
Transparenzbericht 2017: Posteo fordert Verpflichtung für TK-Anbieter

SuperPuTTY – Fenstermanager für PuTTY Sitzungen

Kürzlich bin ich über das Tool SuperPuTTY gestolper und habe es gleich ausprobiert. Das Werkzeug hiflt euch bei der Organisation und Verwaltung von PuTTY-Sitzung und stellt diese auch etwas übersichtlicher dar, als der „Orginal-PuTTY“.

SuperPutty
SuperPutty

SuperPuTTY ersetzt dabei nicht den bekannten PuTTY sondern organisiert die Sitzung in einem eigenen Fenster-Manager. Neben dem SSH-Protokoll werden noch weitere untersützt:

SuperPuTTY - Protokolle
SuperPuTTY – Protokolle

Eigener VPN-Tunnel mit dem Raspberry Pi

Wer öfters mal öffentliche WLAN-Hotspots in der Bahn, am Flughafen, im Cafe nebenan, im Hotel, etc. nutzt, der kennt das unsichere Gefühl dabei sicherlich. Man ist sich nie ganz sicher, ob die Informationen, die über dieses Netzwerk gesendet werden nicht in irgendeiner Art und Weise ausgelesen und abgehört werden.
Um hier ein wenig mehr Sicherheit zu gewährleisten kann man einen VPN-Tunnel nutzen. Dadurch stellt man mit seinem Endgerät eine Verschlüsselte Verbindung zu einem vertrauenswürdigen Server her und geht über diesen anschließend ins Internet.