Markdown-Dokumente in docx-Dokumente umwandeln

Weshalb es an der Zeit ist Markdown zu lernen? habe ich beschrieben, weshalb es sinnvoll sein kann "Markdown" zu lernen. Die leicht zu erlernende Auszeichnungssprache bietet eine sehr große Felxibilität zum Erstellen von Dokumenten.

Die mit Markdown erstellten Dokumente lassen sich mit "Pandoc" in andere Formate, wie das von Microsoft Word verwendete Format docx konvertieren.

Markdown-Spickzettel zum herunterladen

Hier im Blog habe ich bereits einige Artikel über „Git“ geschrieben. Wenn man sich mehr und mehr mit der Materie beschäftigt, stößt man irgendwann mal an den Punkt, wo es um die Datei „README.md“ geht. Und dann folgt auch schon der nächste Schritt mit „Markdown„, die Formatierung der „Liesmich„-Datei.

Atom Editor entfernet die Leerzeichen am Ende einer Markdown-Zeile

Ich verwende den Atom Editor auch für das Verfassen von Dokumenten mit Markdown.

Die Markdown-Synstacx sieht zwei Leerzeichen am Zeilenende als einen Zeilenumbruch an und setzt den weiteren Text automatisch in die nächste Zeile.

In meinem Notepad++ Editor funktioniert das auch wunderbar, sobald ich die gleichen Dateien aber mit Atom bearbeitet und gespeichert habe, war der Zeilenumbruch weg.

Angetestet: BLUDIT – Flat File System

BLUDIT ist ein kleines schlankes Flat File System, das sich mit Themes und Plugins erweitern lässt. Die Seiten lassen sich mit Markdown oder einem WYSIWYG-Editor erstellen. Außerdem werden Datenschutz und Sicherheit bei BLUDIT groß geschreiben. Das System kann gar eine Alternative zum etablierten WordPress darstellen.

MIME-Typen – Dateien werden nicht mit der Standardanwendung geöffnet

KDE erkennt die MIME-Typen nicht mehr und öffnet Dateien nicht in den eingestellten Applikationen, insbesondere Markdown-Dateien.

KDE lässt eine unzählige Einstellung zu, so auch an den MIME-Typen. Nun habe ich aber das Problem, dass mein favorisierter Markdown-Editor Typora nicht meine Markdown-Dateien öffnet, sondern Kate die Aufgabe übernimmt.