Konqueror zeigt keine Videovorschau an

Im Konqueror gibt es die Möglichkeit alle möglichen Dateiformate, Bilder, Textdateien und auch Videos, als kleines Bild in einer Übersicht anzeigen zu lassen.
Normalerweise kann man die Vorschau aktivieren, indem man folgende Schritte durchführt:

1. Konqueror öffnen
2. Menü-Leiste –> Ansicht –> Vorschau
3. Die gewünschten Dateien für eine Vorschau auswählen.

Beryl – Eye Candy for Linux

Was ist Beryl?

Beryl ist ein OpenSource-Composition- und Fenstermanager, der den durch OpenGL beschleunigten X-Server Xgl oder die OpenGL-beschleunigte X-Erweiterung AIGLX verwendet. Er ist ein Fork von Compiz, der dadurch entstand, dass einige Entwickler mit dessen Entwicklung unzufrieden waren. Er bietet Linux-Benutzern einen Desktop mit aufwändigen 3D-Effekten

AIGLX und Beryl

[ytx]i0ZtcxHUSDQ[/ytx]

KRandRTray

KRandRTray ist ein kleines, sehr nützliches Tool, um die Anzeigeeinstellungen zu ändern, ohne umständlich die xorg.config-Datei bearbeiten zu müssen.
Das Problem ist nun, KRandRTray zu finden und zu starten, da es im KDE-Menü nicht auftaucht. Um das Tool nun zu starten einfach die Tastenkombination”Alt+F2″ drücken oder in der Konsole den Befehl krandrtray eingeben. Daraufhin erschein in der Kontrolleiste das KRandRTray-Symbol.

Selbsterstellte Icons systemweit nutzen

Manchmal möchte man eigene Icons für bestimmte Schaltflächen systemweit benutzen, z.B. für Verknüpfungen oder für neuinstallierte Programme. Die Möglichkeit ist in Linux vorhanden, seine eigenen Bilder als Icon zu verwenden. Dazu ist es nötig, die Bilddatei irgendwo abzuspeichern und dann auszuwählen.

(Beispiel: Iconauswahl für Verknüpfungen

  • Rechtsklick aus Verknüpfung
  • Symbol anklicken
  • Sondertasten der Microsoft Natural Ergonomic 4000 unter Linux

    Das Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000 wird auch unter Linux unterstützt.

    Grundlage

    Man benötigt das Programm lineak, dass die meisten Distributionen schon mitbringen, dadurch werden bei den verschiedensten Tastaturen die Sondertasten unterstützt.
    Nach der Installation von Lineak kann man mit dem Befehl
    lineakd -l
    alle unterstützen Tastaturen auflisten lassen.
    Wenn man die Tastatur in der Liste findet, den Befehl
    lineakd -c
    ausführen.
    Durch diesen Befehl wird in dem Verzeichnis /home/benutzername/.lineak/ eine Datei (lineakd.config) erstellt.
    Diese Datei aufrufen und die gewünschten Programme den Tasten zuordnen, danach lineak neu starten und alles sollte funktionieren.