Stefan's Weblog

2Mrz/1510

Kodi auf dem Raspberry Pi installieren

Ich bin seit kurzem ein stolzer Beistzer des Raspberry Pi 2, welchen ich als Mediacenter betreiben wollte. Da sich aus irgendwelchen Gründen Raspbmc nicht von der SD-Karte booten lies, habe ich mich für Raspian entschieden.
Nun wollte ich aber unbedingt XBMC oder Kodi auf dem Pi laufen lassen. In den Raspian-Repositories ist zwar ein XBMC einthalten, lies sich aber leider nicht installieren. Also im WWW nach einer Möglichkeit gesucht, um Kodi auch unter Raspian zu installieren. Nach kurzer Recherche bin ich auf ➡ michael.gorven.za.net/ fündig gewordern.

24Feb/150

Rote LED am Kamera-Modul deaktivieren

Die rote LED, die standardmäßig aktiviert ist, kann über einen sehr einfachen Hack deaktiviert werden.

sudo nano /boot/config.txt

Die LED lässt sich deaktivieren, indem der Eintrag von o auf 1 gesetzt wird.

#Deaktiviert die LED des Kamera-Moduls
disable_camera_led=1

LED deaktivieren

LED deaktivieren

16Feb/150

WLAN – Statische IP-Adresse vergeben

IN meinem früheren Post habe ich bereits die WLAN-Konfiguration auf dem Pi beschrieben, hier nun die Erweiterung, wie man eine statische IP-Adresse für den WLAN-Adapter konfiguriert. (siehe WLAN auf dem Raspberry Pi einrichten)

sudo nano /etc/network/interfaces

23Sep/144

Raspberry Pi im 24/7 Dauerbetrieb

Wird der Raspberry von im 24/7 Dauerbetrieb eingesetzt, dann ist in Foren von Problemen mit SD-karte zu lesen. Die aktuellen Speicherkarten machen irgendwann schlapp, wenn zu oft schreibend darauf zugegriffen werden.

20Sep/140

Log-Files in der Konsole betrachten

Linux-Systeme legen in bestimmten Verzeichnissen automatisiert Log-Dateien an, die dem Nutzer Aufschluß über das Verhalten des Systems geben. Besonder gut sind Log-Dateien geeignet, wenn man etwas konfiguriert und auf Feedback angewiesen ist. Dieses Feedback kann man sich dann übe Log-Dateien oder andere Tools, die die Ausgabe direkt über die Konsole ausgeben, einholen

18Sep/140

Rasperry Pi Status per E-Mail

In meinem Beitrag ➡ Systeminformationen beim Login auf der Konsole ausgeben beschreibe ich, wie man Systemstatusinformationen bei jedem Login auf der Konsole ausgegeben bekommt. Da man aber nicht immer die Konsole zu Hand hat ist oftmals etwas unpraktisch. Da einer meiner Pis als Überwachungskameras im Einsatz ist, wollte ich in regelmäßigen Abständen einen Statusbericht per E-Mail erhalten.

15Sep/140

Zwei-Faktor-Authentifizierung am Raspberry Pi einrichten

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist ja zurzeit in aller Munde, da sie eine sichere Möglichkeit für die Anmeldung an Applikationen und Systemen darstellt. Auch an einem Pi kann man sich mit seinem Passwort und einer PIN anmelden.

14Sep/142

Motion mit E-Mail-Versand

Ich habe vor kurzem eine kleine Überwachungskamera mit meinem Pi gebastelt, die auch nach einigen Tagen noch wunderbar funktioniert. Da ich die Bilder aber nur daheim im Netzwerk betrachten kann, habe ich noch zusätzlich einen E-Mail-Versand eingerichtet. Dadurch werden die ertellten Bilder automatisch an eine E-Mail-Adresse gesendet, die ich weltweit abrufen kann.

12Sep/140

Automatisches Update mit Reboot mit Hilfe eines Cron-Jobs

Dient der Raspberry Pi, wie bei mir als Überwachungskamera, dann wird man darauf nicht so häufig darauf zugreifen. Ich habe deshalb auch eine automatisches Update und Reboot-Skript auf dem Pi hinterlegt, um den Prozess zu automatisieren.

Das dafür notwendige Bash-Skript habe ich ebenfalls in meinen Skript-Pfad /home/pi/script abgespeichert.

11Sep/144

Dateien automatisch mit Cron-Jobs löschen, die älter als X-Tage sind

Meine kleine RPi-Überwachungskamera funktioniert auch im Dauerbetrieb sehr gut. Der einzige kleine Nachteil, es fällt eine große Menge an Daten durch das automatische Aufzeichnen an. Damit der Speicher des Pi nicht komplett voll läuft und eine manuelles Löschen alter Dateien unnötig wird, gibt es Abhilfe.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7