Amarok spielt keine mp3s mehr ab

Amarok kann seit kurzem keine mp3s mehr abspielen. In einem Pop-Up-Fenster wird die Fehlerbeschreibung ausgegeben. Darin heißt es:

Es ist kein demuxer-Plugin vorhanden um Datei xy abzuspielen.

Um das Problem zu lösen, muss der Xine-Ordner im Verzeichnis des jeweiligen Benutzers gelöscht werden, der sich in /home/benutzer/ als versteckter Ordner befindet.
Bevor dieser aufgezeigte Lösungsschritt verfolgt wird, muss geprüft werden, ob alle notwendigen Pligins installiert sind.

Textumflossene Objekte in Text einbinden

LaTeX

Textumflossene Objekte, wie Bilder, lassen sich mit dem Paket wrapfig einfügen. Mit dem Ergänzungspaket wrapfig lassen sich Bilder und Tabellen im Absatz positionieren. Der Vorteil von diesem Paket ist, dass Tabellen und Bilder auch in den Rand hineingetragen werden können. Die Umgebungen wrapfigure und wraptable werden vom Paket bereit gestellt.

Externe Laufwerke automatisch einhängen

Für das Einhängen von externen Laufwerken unter (K)Ubuntu gibt es mehrere Möglichkeiten. Hier stelle ich kurz die Möglichkeit "Einbindung per UUID" vor.

Universally Unique Identifier (UUID)

Ein Universally Unique Identifier (UUID) ist ein Standard für Identifizierer, der in der Softwareentwicklung verwendet wird. Er ist von der Open Software Foundation (OSF) als Teil des Distributed Computing Environment (DCE) standardisiert. Die Absicht hinter UUIDs ist, Informationen in verteilten Systemen ohne großartige zentrale Koordination eindeutig kennzeichnen zu können.

beamerclass – Inhaltsverzeichnis formatieren

LaTeX

Beim Beamerclass-Paket kann man mit dem LaTeX-Befehl \tableofcontents wie gewohnt das Inhaltsverzeichnis erstellen.
Bei einem langen Inhaltsverzeichnis kann es vorkommen, dass es über mehrere Seiten aufgeteilt werden muss. Wenn man nur den Befehl \tableofcontents stellt LaTeX das Inhaltsverzeichnis nur auf eine Seite, so viel wie eben möglich ist und schneidet den Rest ab.

Umlaute in LaTeX

LaTeX

Es gibt zwei Möglichkeiten LaTeX die Umlaute beizubringen.

Möglichkeit 1

Man kann Umlaute durch das Voranstellen von doppelten Anführungszeichen erzeugen. Hierfür muss das Paket german bzw. ngerman eingebunden werden:

\usepackage[ngerman]{babel}
oder für die alte Rechtschreibung
\usepackage[german]{babel}


Die Umlaute sind dann folgendermaßen zu schreiben:

"a --> ä
"o --> ö
"u --> ü
"s --> ß
"A --> Ä
"O --> Ö
"U --> Ü