.htaccess und Piwik

Sichert man seine WordPress-Installation mit .htaccess ab und verwendet zugleich Piwik als Analyse-Tool kann die Opt-out-Funktion im Browser blockiert werden.

Abhilfe schafft hier ein kleines php-Skript, dass direkt in das Root-Verzeichnis von Piwik zu kopieren ist.
Ich habe das Script “idxsec.php” genannt:

Analyse der Apache Log Files mit piwik

Eine Analyse der Apache Log Files ist mit der Webanalytic Software Piwik sehr einfach durchzuführen.

Ich habe die Piwik-Installation in einer virtuellen Box mit Kubuntu installiert. Piwik wird dazu ganz normal installiert. Bei mir liegt das Tool im Verzeichnes des Apache-Webservers unter /var/www/html/piwik/

Piwik-Installation
Piwik-Installation

Das Plugin zum Import von Log-Dateien ist im Verzeichnis /var/www/html/piwik/misc/log-analytics/ abgelegt.

Piwik – Webanalytik

Piwik ist ein Webanalytik Tool, dass als Alternative zu Google Analytics gesehen werden kann.

Da ich auf meinem meiner Webspaces noch einen Platz und vor allem eine MySQL-Datenbank frei hatte, hab ich mich entschlossen, das Tool zu installieren und für meinem Blog zu nutzen. Dem ein oder anderen dürfte das bereits bei genauerer Betrachtung aufgefallen sein.