Tor-Installation unter Kubuntu

Heute habe ich meine alte VBox mal wieder angeschmissen und gesehen, dass dort meine Tor-Installation nicht mehr läuft. Deshalb habe ich mich daran gemacht, um das zu behenen. Leider gab es dabei ein paar kleinere PRoblemchen, weshalb ich diese hier kurz festhalten möchte.

Vorab schon einmal, die alten Konfigurationshinweise in meinem Blog für Mozilla Firefox und Chrome gelten hierfür nicht mehr.

Chrome – TOR Ready

Wie schon in dem vorherigen Artikel Firefox – TOR Ready kann man den Webbrowser Firefox dazu bewegen, das TOR-Netzwerk zum Surfen zu verwenden.
Auch dem immer beliebter werdende Browser Chromium kann man TOR beibringen. Wie beim Firefox greift man lieber auf eine Erweiterung zurück, um komfortabel zwischen den einzelnen Profilen umschalten zu können.
Die Erweiterung Proxy Switchy! erledigt diese Aufgabe. Die Konfiguration ist analog wie beim Firefox vorzunehmen:

Firefox – TOR Ready

Ab und zu nutze ich das TOR-Netzwek, wenn ich im Netz unterwegs bin. Für Alle, die nicht wissen was TOR ist, hier eine kurze Beschreibung von Wikipedia:

“Tor ist ein Netzwerk zur Anonymisierung der Verbindungsdaten. Es wird für TCP-Verbindungen eingesetzt und kann beispielsweise für Web-Browsing, Instant Messaging, IRC, SSH, E-Mail, P2P und andere benutzt werden. Tor schützt vor der Analyse des Datenverkehrs seiner Nutzer.”
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)