Stefan's Weblog Blog über alle möglichen Dinge rund um den Computer

16Jun/100

Grafisches System startet nicht mehr nach Update

Ich habe heute das tägliche Update durchgeführt, welches auch ohne Fehlermeldung durchgelaufen ist. Danach konnte ich ganz normal weiterarbeiten. Das einzige, was mir aufgefallen ist, einer meiner zwei externen Monitore hat immer ein bisschen geflackert, jedoch in unregelmäßigen Abständen.

Ich hab den Rechner dann heruntergefahren und wollte ihn einige Zeit später wieder neustarten. Nun kommts, das System ließ sich gut starten, grafischer Login kam und dann, wie bei KDE üblich das kleine Fester, dass die Symbole nacheinander anzeigt erst die Festplatte, dann das Symbol für die Systemsteuerung, dann die Weltkugel und dann ... nichts mehr. Ich konnte mich grafisch nicht mehr am System anmelden.

Nach einigem ausprobieren hab ich ein Workaround gefunden. Ich hab anstatt mich am grafischen System anzumelden auf die Konsole umgeschaltet. Dort habe ich mich mit meinem Benutzeraccount und Passwort angelemdet und dann hab ich den Befehl

sudo startx

eingegeben und siehe da, das grafische System startete ohne Probleme.

Nun die Preisfrage, hat jemand eine Ahnung, warum mein Linux sich so verhält? Welches Problem hat das aktuellste Update?

Wenn ich im Recoverymode den PC gestartet habe, dann ist folgendes als letzte Zeile erschienen

init: unreadahead-other main process (927) terminated with status 4

Hat jemand eine Ahnung wie ich den normalen Login wieder hinbekomme? Das umständliche starten über die Konsole geht auf die Nerven.

Nachtrag Ich habe nochmals das System neugebootet und habe mich dann wieder auf der Konsole eingeloggt. Diesesmal habe ich das sudo weggelassen und wollte den X Server normal starten. Nach der Eingabe des Befehls wurde der Bildschirm schwarz und es war einige Zeit nichts zu sehen. Nach der kurzen Wartezeit wechselte das System zurück auf die Konsole und es war folgendes zu lesen:

no protocol specified
...
giving up
xinit: Resource temporarily unavaiable (errno 11): unable to connect to X server
waiting for X server to shut down .ddSigGiveUp: Closing log
xinit: Server error
xauth: error in locking authority file /home//.Xauthority

Ich habe das Problem mittlerweile gelöst. In meinem Home-Ordner (/home//) bin ich auf die Datei .xsession-errors gestossen. Nach ein bisschen Suchen bin ich auf den Fehler

No write access to '/home/benutzername/.ICEauhtority'
KDE is unable to start

Der Fehler bedeutet, dass der Benutzer keinen Zugriff auf diese Datei hat, sondern nur der Benutzer Root. Es ist deshalb notwendig die Rechte zu ändern. Es gibt dazu zwei Möglichkeite

sudo chown /home//.ICEauthority

oder über einen Dateimanager wie Dolphin lässt sich das auch grafisch machen. Das Gleiche habe ich dann auch noch für die Datei .Xauthority gemacht. Nach einem Neustart des Systems konnte ich mich endlich wieder normal am System anmelden.

Beim Herunterfahren habe ich jedoch vergessen den Webbrowser Chromium zu schließen. Nach dem Anmelden mit dem meinem Benutzer waren alles Erweiterungen und Lesezeichen weg. Es war das gleiche Problem wie mit den beiden oben genannten Dateien, der Benutzer war falsch und hatte keine Rechte auf das Verzeichnis /home/stefan/.config/chromium/. Die Rechte habe ich über Dolphin wieder zurückgeholt und nach einem Neustart von Chromium funktionierte alles wieder einwandfrei.

siehe auch

:arrow: No Write Access .ICEauthority

Tags: Boot, Grafik, startx

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: