Nextcloud – Enabling MySQL 4-byte support

Die Aktivierung des 4byte Supports in meiner MariaDB hat ein kleines Problem aufgeworfen.

Zuerst habe ich die offizielle Nextcloud-Anleitung befolgt, welche auch bis zum Repair-Befehl wunderbar funktioniert hat.
https://docs.nextcloud.com/server/16/admin_manual/configuration_database/mysql_4byte_support.html

Aber anstatt die erforderlichen Änderungen in der Datenbank vorzunehmen wurden mir die folgenden Fehler ausgegeben:

Nextcloud – Die PHP-Speichergrenze liegt unterhalb des empfohlenen Wertes von 512MB.

Nach dem Upgrade von Raspbian auf „Buster“ und dem anschließenden Update von Nextcloud auf die Version 16.04 gab Nextcloud die folgende Meldung aus:

Die PHP-Speichergrenze liegt unterhalb des empfohlenen Wertes von 512MB.

Der Grund ist sehr einfach. Beim Upgrade auf Buster wurde PHP 7.3 installiert, jedoch die erforderlichen Anpassungen für Nextcloud in der php.ini nicht vorgenommen.

Update des Nextcloud-Servers von Raspbian „Stretch“ auf Raspbian „Buster“

Vorweg, das Update von Raspbian von „Stretch“ auf „Buster“ hat wunderbar funktioniert. Es gab keinerlei Probleme 🙂

Weshalb ist das erforderlich?

Wie sicherlich bekannt sein dürfte, gibt es unter Raspbian „Stretch“ keine unterstützte PHP-Version mehr. Die dort vorhanden Version ist die 7.0, was ein Update von Nextcloud auf eine aktuelle Version nicht mehr möglich macht.

Nextcloud – Backups in regelmäßigen Abständen löschen

In meinem Beitrag ➡ „Nextcloud auf dem Raspberry Pi“ beschreibe ich, wie man Nextcloud auf einem Pi installiert, samt automatischem Backup.
Bei mir liegt das Backup auf einem USB-Stick, der an den Pi angeschlossen ist. Damit ich manuel den freien Speicherplatz prüfen muss, habe ich mich dazu entschlossen ein kleines Script zur automatischen Löschung der Backup-Dateien zu erstellen.