Stefan's Weblog

9Okt/180

FreeFileSync – Dateien zur Nextcloud synchronisieren

In meinem Beitrag Nextcloud - Zugriff über den Windows Explorer habe ich kurz beschrieben, wie man die komplette Nextcloud Datenstruktur als Laufwerk in den Windows Explorer einbinden kann.
Das kann man nutzen, um mit dem Tool FreeFileSync Dateien auf die Nextcloud zu sichern.
Dieser Umweg ist leider erforderlich, da das Tool FreeFileSync kein WebDAV unterstützt.

27Sep/180

Nextcloud-Recovery oder neue SD-Karten

Heute war es soweit, ich habe einen aktuelles Image der SD-Karte meiner Nextcloud-Installation erstellt und auf eine nigelnagelneu Karte geschrieben.

Da während der letzen Tage immer wieder Störungen mit meiner Nextcloud auftraten, habe ich mich entschlossen eine neue SD-Karte zu verwenden.

3Jul/181

Linux Mint erkennt Bluetooth-Headset nicht für Audioausgabe

Ich hatte das Problem, dass mein Bluetooth-Headset von Linux Mint nicht erkannt und deshalb nicht als Ausgabegerät für Audio und auch nicht als Mikrofon ausgewählt werden konnte.

Das Standardtool "blueberry" hat zwar irgendwie das Headset erkannt und angezeigt, aber auch nicht richtig eingebunden.

15Jun/180

Let’s Encrypt – Zertifikatserneuerung schlägt fehlt

Meine Nextcloud-Installation auf meinem Raspberry Pi läuft bereits seit fast 3 Monaten stabil und ohne Probleme. Auch die SSL-Verschlüsselung mit dem Let's Encrypt Zertifikat läuft gut, die Erneuerung via CRON funktioniert, dachte ich zumindest.

Kürzlich habe ich diese E-Mail von erhalten:

3Jun/180

LinuxMint – Nextcloud Icon wird in Leiste nicht angezeigt

Ich habe kürzlich Linux Mint 18.3 installiert. Dort sollte, wie auch bei meinen anderen Rechnern, der Nextcloud-Client genutzt werden.

Die Installation aus den PPA verlief ohne Probleme und die Synchronisation der ausgewählten Ordner funktionierte einwandfrei.
Jedoch tauchte das Nextcloud-Icon nicht in der Leiste auf, obwohl der Dienst lief.

veröffentlicht unter: Nextcloud keine Kommentare
2Jun/182

Image auf SD-Karte schreiben unter Linux Mint

Ich habe kürzlich wieder einen Raspberry Pi aufgesetzt und das Raspian Image dieses mal nicht mit Hilfe eines Windows Betriebssystems sondern mit dem aktuellen Linux Mint afu die SD-Karte geschrieben. Dabei bin ich ein wenig ins Stocken geraten, weil ich mein Lieblings-Tool "Win32 Disk Imager" nicht verwenden konnte.

26Mai/180

Raspberry Pi SD-Karte im Livebetrieb klonen

Seit einigen Wochen betreibe ich eine Nextcloud auf einem Raspberry Pi. Datensicherungen von den Konfigurationsdateien und von der MariaDB werden in regelmäßigen Abständen automatisch mit Hilfe von Cron Jobs auf ein externes Speichermedium gesichert. Jedoch bleibt ein Risiko, dass mit einem Raspberry Pi theoretisch jederzeit auftreten kann, die SD-Karte geht kaputt.

13Mai/180

Pi-hole in den Medien


Quelle: https://pi-hole.net
Pi-hole® is a trademark of Pi-hole, LLC

Das Pi-hole-Projekt bekommt zunehmend mehr Aufmerksamkeit auch in den großen Medien. Kürzlich ist auf bloomberg.com ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel über das Pi-hole-Projekt erschienen.

Inside the Brotherhood of the Ad Blockers by Adrianne Jeffries

12Mai/180

Pi-hole – Blacklists hinzufügen


Quelle: https://pi-hole.net
Pi-hole® is a trademark of Pi-hole, LLC

Ich habe Pi-hole bereits seit einigen Monaten erfolgreich bei mir zu Hause am laufen. Es macht genau das was es soll, zuverlässig Werbung aussperren und mich nicht mehr damit belästigen. Von Zeit zu Zeit füge ich ein paar neue Blacklists hinzu, um Pi-hole noch besser zu machen.
Pi-hole verfügt bereits im Standard über eine ausreichende Anzahl an Blacklists. Wer aber zusätzlich das Schwarze Loch ein wenig größer machen möchte, um noch mehr Werbung, Tracker, etc. zu sperren, der wird auf dieser Seite fündig.

11Mai/180

Nextcloud Update und “Check for write permissions“

Heute habe ich durch Zufall gesehen, dass es eine neue Version von Nextcloud zur Verfügung steht. Das Update wollte ich über die Weboberfläche anstoßen, es kam jedoch die Meldung “Check for write permissions”.

Check for write permissions

Check for write permissions

Das Rechteproblem lässt sich ganz einfach lösen. Gebt auf der Konsole den folgenden Befehl ein:

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 54 55 56