Stefan's Weblog

4Jun/120

Homepagekonzept Teil 7 – Datensicherung mit Dropbox

Im siebten Teil des Homepagekonzepts werden wir ein automatisches Backup konfigurieren.

Mit Hilfe eines Plugins kann die gesamte WordPress-Installation samt Datenbank automatisch gesichert werden. Die Erweiterung BackWPup sichert die Daten in definierten Abständen in einen Cloud Speicher, wie z.B. Dropbox oder via FTP-Server auf einen anderen Plattenspeicher.
Ich verwende Dropbox für die Datensicherung.

Das Plugin lässt sich gewohnt schnell und einfach installieren. Nach der Aktivierung erscheint in der Sidebar ein neuer Eintrag "BackWPup".

Bevor man aber mit der Konfiguration der Datensicherung beginnen kann, benötigt man logischerweise einen Dropbox Account. Diesen kann man auf der Login-Seite erstellen. Für die von mir erstellte Homepage habe ich einen neuen Account angelegt. Damit ist es möglich, das mehrere Personen über die Weboberfläche auf die Daten zugreifen können.
Habt ihr den Account erstellt, legt am Besten noch einen Ordner an indem die Datensicherungen gespeichert werden sollen.

Wechselt nun zu WordPress und klickt bei BackWPup auf den Eintrag "Neuer Auftrag".
Im oberen Abschnitt könnt ihr noch genau spezifizieren, welche Daten gesichert werden sollen. Habt ihr z.B. eine große Datei in eurer Ordnerstruktur, dann ist es u.U. sinnvoller diese von der automatischen Sicherung auszuschließen, um Probleme während der Übertragung zu vermeiden und Speicherplatz bei Dropbox zu sparen.

Im nächsten Schritt gebt ihr eure Dropbox-Zugangsdaten ein und klickt auf den Button "Authentifizieren".

Nach der erfolgreichen Authentifizierung von Dropbox stellt ihr auf der rechten Seite noch das Sicherungsintervall ein und tragt eine E-Mail Adresse ein, damit ihr über den Erfolg bzw. Misserfolg der Datensicherung benachrichtigt werdet.

Speichert dann eure gesamte Datensicherungskonfiguration ab.

Einen Testlauf der Datensicherung könnt ihr im Anschluss manuell anstoßen. Öffnet die Übersicht und klickt auf den Button "Jetzt starten". Beachtet, dass der Lauf sehr lange dauern kann.

Möchtet ihr euren Block mit Google Drive sichern, dann schaut mal hier vorbei.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.

%d Bloggern gefällt das: